BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR24 Sport
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Michael Sohn

Der ehemalige BR-Fußballexperte Thomas Hitzlsperger ist mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Bundesverdienstorden für Ex-Fußballprofi Thomas Hitzlsperger

Der ehemalige BR-Fußballexperte Thomas Hitzlsperger ist mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden. Er habe sich "für Toleranz sowie soziale und bildungspolitische Projekte engagiert", so Bundespräsident Steinmeier.

Per Mail sharen
Von
  • BR24 Sport

Die Ehrung des früheren Fußball-Nationalspielers und heutigen Vorstandschefs von Bundesligist VfB Stuttgart nahm Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Berlin vor.

"Wir ehren einen ehemaligen Fußballnationalspieler, Deutscher Meister mit dem VfB Stuttgart, der mit seinem Coming-out ein Tabu gebrochen hat und seit vielen Jahren gegen Homophobie, Sexismus und Rassismus in Stadien und Vereinen kämpft", sagte Steinmeier bei seiner Rede im Schloss Bellevue.

Beitrag zur Debatte über Diskriminierung im Sport

Hitzlsperger, 52-maliger Nationalspieler, hatte nach seinem Karriereende 2013 seine Homosexualität öffentlich gemacht. Durch sein Coming-out 2014 habe er als erster ehemaliger Nationalspieler in Deutschland "das Thema Homosexualität im Fußball und Sport enttabuisiert und zu einer breiten und sachlichen Debatte über Diskriminierung im Sport beigetragen", so Steinmeier.

Insgesamt wurden in Berlin 15 Personen von Steinmeier ausgezeichnet, darunter auch der Virologe Christian Drosten.