BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

Bundestrainer Löw lobt junges Team - ter Stegen im Tor | BR24

© BR

Im letzten Spiel der EM-Qualifikation will Joachim Löw mit seinem Team gegen Nordirland gewinnen. Dadurch würde Deutschland Gruppenerster bleiben. Für die Startformation kündigte der Bundestrainer einige Änderungen an. Toni Kroos wirbt um die Fans.

1
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Bundestrainer Löw lobt junges Team - ter Stegen im Tor

Im letzten Spiel der EM-Qualifikation will Joachim Löw mit seinem Team heute gegen Nordirland gewinnen. Dadurch würde Deutschland Gruppenerster bleiben. Für die Startformation kündigte der Bundestrainer einige Änderungen an.

1
Per Mail sharen
Teilen

Das EM-Ticket ist gelöst, jetzt soll mit einem Erfolg (ab 20.45 Uhr live auf B5 aktuell) noch Platz eins in der Gruppe C gesichert werden. Eine gute Ausgangsposition für die Gruppenauslosung der EM-Endrunde. "Ich glaube schon, dass wir sehr motiviert sein werden, auch Erster zu werden, und das wollen wir mit einem Sieg", so Toni Kroos, der am 4:0 gegen Weißrussland mit zwei Toren beteiligt war. Der 29-Jährige wirbt vor dem letzten Auftritt des Jahres um die Fans. "Wir sind auf dem Weg Gründe zu liefern, warum man ins Stadion geht." Für die Veränderung der äußeren Umstände sei der DFB zuständig.

"Wir haben uns souverän qualifiziert, was man erwarten durfte." Toni Kroos

Der Umbruch in der Mannschaft sei nötig gewesen: "Die Situation ist, wie sie ist, wir haben schon Fortschritte gemacht im Laufe des Jahres." Kroos sieht großes Potenzial. Mit Blick auf die EM hat der Spieler von Real Madrid ein gutes Gefühl: Er könne aber nicht einschätzen, "wie gut wir bei der EM sein werden. Vielleicht sind wir dieses Mal besser, als wir gemacht werden."

Wechsel in der Startformation

Der Bundestrainer zeigt sich jedenfalls zufrieden mit der gezeigten Leistung und spricht der DFB-Auswahl "ein großes Kompliment" aus. "Wir haben die Chance uns als Gruppenerster zu qualifizieren, das ist natürlich ein gutes Gefühl", so Löw, der auf ein schwieriges Jahr zurückblickt. Es sei eine sehr willige, ehrgeizige Mannschaft, auch wenn noch nicht alles so klappt, wie man es sich vorstellt. Als Mit-Favorit auf den Titel sieht der 59-Jährige die Mannschaft allerdings nicht und will auch keine zu hohe Erwartungen an das junge Team schüren.

Gegen Nordirland plant der Bundestrainer noch einige Wechsel. "Ich will in diesem Jahr noch den ein oder anderen Spieler sehen." In der Startformation soll Jonas Hector den angeschlagenen Niko Schulz vertreten. Das Mittelfeld ist mit İlkay Gündoğan, Toni Kroos und Joshua Kimmich gesetzt. Wie bereits angekündigt, steht Marc-André ter Stegen im Tor.

"Das wird gegen die Nordiren nicht einfach, aber es wäre schon ein Erfolg, mit dieser jungen Truppe noch vor den Holländern Erster zu werden." DFB-Direktor Oliver Bierhoff