Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

Bundesliga: Leverkusen trennt sich von Herrlich und holt Bosz | BR24

© picture-alliance/dpa

Heiko Herrlich

1
Per Mail sharen
Teilen

    Bundesliga: Leverkusen trennt sich von Herrlich und holt Bosz

    Bundesligist Bayer Leverkusen hat sich einen Tag nach dem 3:1-Sieg gegen Hertha BSC von Cheftrainer Heiko Herrlich getrennt. Die Nachfolge des 47-Jährigen übernimmt der Niederländer Peter Bosz.

    1
    Per Mail sharen
    Teilen

    Herrlich war seit dem 1. Juli 2017 beim Werksklub tätig. Damals unterschrieb der Ex-Nationalspieler einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019. Davor trainierte Herrlich Jahn Regensburg und führte die Oberpfälzer in die 2. Liga. Bosz hatte in der vergangenen Saison bei Borussia Dortmund gearbeitet. Bayer, das im Sommer die Qualifikation für die Champions League als Saisonziel ausgerufen hatte, hat nach 17 Spielen lediglich 24 Punkte auf dem Konto und rangiert auf Platz neun.

    Im DFB-Pokal und der Europa League überwintert Bayer zwar, aber auch in diesen beiden Wettbewerben konnte Leverkusen bislang nicht vollends überzeugen. Unter Herrlich war die Königsklasse in der vergangenen Spielzeit als Tabellenfünfter nur knapp verpasst worden. Bayer war unter dem früheren Profi mit drei Niederlagen in der Bundesliga in die laufende Saison gestartet. Seit diesem Zeitpunkt stand Herrlich ständig in der Kritik.