BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Brose Bamberg in Kurzarbeit: Ärger um Kapitän Elias Harris | BR24

© BR24 Sport

Kölner Anwalt Marcel Leeser nahm im Namen von Bambergs Kapitän Elias Harris zum Statement am Nachmittag Stellung. "Er sei gerne bereit, auf Teile seines Gehalts zu verzichten, es müsse dabei aber fair ablaufen."

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Brose Bamberg in Kurzarbeit: Ärger um Kapitän Elias Harris

Basketball-Bundesligist Brose Bamberg schickt seine Spieler wegen der Corona-Krise in Kurzarbeit. Wie der Verein mitteilt, hätten alle Profis bis auf Kapitän Elias Harris einer Gehaltskürzung zugestimmt. Der wehrt sich gegen diese Darstellung.

Per Mail sharen

Nun hat auch Basketball-Bundesligist Brose Bamberg Kurzarbeit angemeldet, das Gehalt wird um 50 Prozent reduziert. Nur Kapitän Elias Harris soll die Vereinbarung abgelehnt haben. Wie lange die Maßnahmen Bestand haben, hänge davon ab, ob und wann die Basketball-Saison in Deutschland fortgesetzt werde. Derzeit ist sie mindestens bis Ende April ausgesetzt. "Ich bin allen dankbar, die unsere Basketballgesellschaft in der aktuellen Krise unterstützen und die unvermeidlichen Maßnahmen akzeptieren", erklärte Aufsichtsratschef Michael Stoschek.

"Sehr enttäuscht bin ich darüber, dass unser Kapitän Elias Harris seiner Vorbildrolle nicht gerecht wird und als einziger die Vereinbarung abgelehnt hat." Michael Stoschek, Aufsichtsratschef Brose Bamberg

Harris sieht sich zu unrecht an den Pranger gestellt

Elias Harris wehrte sich juristisch gegen diese Behauptung. "Das Statement über meinen Mandanten ist inhaltlich falsch", teilte sein Anwalt Marcel Leeser mit, "mein Mandant ist gerne dazu bereit, auf Teile seines Gehalts zu verzichten. Es muss dabei aber fair ablaufen. Dass unser Mandant für ein rechtmäßiges Verhalten öffentlich an den Pranger gestellt wird, ist eine schwerwiegende Verletzung seines Persönlichkeitsrechts und des Arbeitsvertrages." Zu welchem Gehaltsverzicht Harris bereit sei, und wie eine faire Behandlung aussehen solle, teilte Leeser nicht mit. Inzwischen ist die Passage über die Vorbildrolle Harris' nicht mehr auf der Website des Vereins zu finden.

Hauptsponsor will finanzielle Hilfe aufrecht erhalten

Hauptsponsor Brose will trotz der wirtschaftlichen Einschnitte in der Automobilindustrie seine finanzielle Unterstützung für die laufende Saison nicht kürzen. Der Automobilzulieferer erhofft sich diesen Schritt auch von den Co-Sponsoren. Die namentliche Nennung Harris wird inzwischen von Fans in den sozialen Medien kontrovers diskutiert.

Bundesweiter Ansturm auf Kurzarbeitergeld

Bei der Kurzarbeit übernimmt die Bundesagentur für Arbeit 60 Prozent des ausgefallenen Nettolohns. Bei Arbeitnehmern mit Kind sind es 67 Prozent. Bundesweit gibt es bereits einen Ansturm von Unternehmen auf das erweiterte Kurzarbeitergeld in der Corona-Krise.

© picture-alliance/Heiko Becker

Soll als einziger Spieler von Brose Bamberg einer Reduzierung seines Einkommens nicht zugestimmt haben: Kapitän Elias Harris.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!