BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Brose Bamberg holt Basketball-Profis Vitali und Fieler | BR24

© Picture alliance/dpa

Michele Vitali

Per Mail sharen

    Brose Bamberg holt Basketball-Profis Vitali und Fieler

    Brose Bamberg hat zwei weitere Spieler verpflichtet. Die frühere deutsche Serienmeister stattete den Italiener Michele Vitali und US-Profi Chase Fieler mit Verträgen für jeweils eine Saison aus.

    Per Mail sharen

    Der 28 Jahre alte Nationalspieler Vitali spielte zuletzt für Bambergs Champions-League-Rivalen Dinamo Sassari in Italien. "Mir war es wichtig, dass wir einen guten Mix im Team haben. Mit Michele bekommen wir einen europäischen Topspieler, der hervorragend zu unseren deutschen und amerikanischen Spielern passt", erklärte Bambergs Trainer Johan Roijakkers die Verpflichtung.

    Vitali: Aktiv in Italien mit kurzem Gastspiel in Andorra

    Seinen Durchbruch als Profi schaffte Vitali im Jahr 2013 bei Juvecaserta Basket, für die er in seiner ersten vollen Lega A-Saison bis auf eine Ausnahme alle Spiele bestritt und ins All-Star-Team gewählt wurde. Es folgten Stationen in Brescia, bei Virtus Bologna und beim spanischen Erstligisten MoraBanc Andorra, ehe es ihn in der vergangenen Saison zurück nach Italien nach Sassari auf Sardinien zog. Dort kam Michele Vitali in 21 Partien auf durchschnittlich 11,8 Punkte – bei einer Dreierquote von 50,6 Prozent.

    Fieler: zweimal Meister in den Niederlanden und in Belgien

    Der 28-Jährige Fieler kommt von Promitheas Patras aus Griechenland. Roijakkers lobt ihn als "sehr guten Schützen und einen starken Passgeber mit dem Auge für den Mitspieler". In den Niederlanden wurde Fieler mit Donar Groningen zweimal Meister und im zweiten Jahr Playoffs-MVP. Zudem sicherte er sich mit 46 den bis dato höchsten Effektivitätswert eines Spielers im FIBA Europe Cup beim Erfolg über Limburg. Auch in Belgien konnte er zwei Meistertitel gewinnen. Zuletzt spielte er bei Promitheas Patras in Griechenland. Dort glänzte er vor allem im EuroCup mit 48,7 Prozent Trefferquote von jenseits der Dreierlinie. Insgesamt kam er in 27 nationalen und internationalen Einsätzen auf durchschnittlich 8,5 Punkte und 3,5 Rebounds.