| BR24

 
 

Bild

Der ehemalige Bamber-Trainer Ainars Bagatskis
© picturealliance/dpa

Autoren

BR Sport
© picturealliance/dpa

Der ehemalige Bamber-Trainer Ainars Bagatskis

Der frühere Basketball-Serienmeister Brose Bamberg hat sich von Trainer Ainars Bagatskis getrennt. Auch Assistenztrainer Marcelo Nicola muss gehen. Das teilten die Franken am Sonntag (13.01.19) mit. Bis auf weiteres übernimmt Federico Perego, der bereits dem Trainerstab angehörte, die Aufgaben des Cheftrainers. Sein Assistent wird Dominik Günthner.

"Aufsichtsrat und Geschäftsführung sind mit der Entwicklung der Mannschaft über die letzten Wochen nicht zufrieden. Das Spiel gegen Vechta hat deutlich gezeigt, dass wir Konsequenzen ziehen müssen. Neben einer funktionierenden Offensive brauchen wir auch eine effektive Verteidigung und vor allem ein klares Spielsystem", begründete Geschäftsführer Arne Dirks die Entscheidung.

Am Samstag (12.01.19) mussten sich die Bamberger dem Überraschungsteam der Bundesliga, Rasta Vechta, geschlagen geben. Beim 67:85 zeigten sie eine schwache Leistung. "Es gibt keine Entschuldigung für diese Niederlage. Nur zusammen können wir etwas ändern", sagte Bagatskis noch nach der Begegnung.

Enttäuschender fünfter Tabellenplatz

Überhaupt konnten die Bamberger in dieser Saison noch nicht überzeugen. Zum dritten Mal in Folge kassierten die Oberfranken eine Heimniederlage. Mit einer Bilanz von 10:5-Siegen rangieren sie auf einem enttäuschenden fünften Tabellenplatz.

Der 51 Jahre alte Bagatskis war erst vor dieser Saison als Nachfolger von Luca Banchi verpflichtet worden. Ein neuer Trainer wäre bereits der vierte Coach in den vergangenen zehn Monaten. Ende November vergangenen Jahres hatte sich Bamberg zudem bereits von Geschäftsführer Rolf Beyer getrennt.

Autoren

BR Sport

Sendung

B5 Sport vom 13.01.2019 - 15:05 Uhr