BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Brillanter Flick dirigiert die Bayern zum Triple | BR24

© BR

Die Bayern holte zum sechsten Mal den Henkelpott - mit viel Geschick, etwas Glück und einer guten Trainer-Entscheidung. Hansi Flick hatte sich vor dem Finale gegen Paris St. Germain für Kingsley Coman entschieden. Der bedankte sich mit dem Siegtor.

14
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Brillanter Flick dirigiert die Bayern zum Triple

Die Bayern holten zum sechsten Mal den Henkelpott - mit viel Geschick, etwas Glück und einer guten Trainer-Entscheidung. Hansi Flick hatte sich vor dem Finale gegen Paris Saint-Germain für Kingsley Coman entschieden. Der bedankte sich per Siegtor.

14
Per Mail sharen

Beim 1:0 im Champions-League-Finale in Lissabon erzielte ausgerechnet der ehemalige PSG-Spieler eine gute halbe Stunde vor Schluss den entscheidenden Treffer. Beide Mannschaften hatten in einer von Taktik und Kampf geprägten Partie hervorragende Torchancen. Dass die Bayern kein Gegentor kassierten, hatten sie ihrem Keeper und Kapitän Manuel Neuer zu verdanken, dem Hansi Flick einen Weltklasse-Auftritt bestätigte.

Herausragende Mannschaftsleistung

Trotz der Matchwinner Coman und Neuer stellte der Bayern-Trainer die exzellente Mannschaftsleistung in den Vordergrund: "Wir, das Trainer-Team, sind sowas von stolz. Die Art und Weise, wie wir Fußball spielen, wie wir agieren auf dem Platz als Team, dem Gegner möglicht das Leben schwer machen und dann immer wieder gute Angriffe fahren. Das war einfach toll."

Grandioses Ende einer außergewöhnlichen Saison

Die Münchner dominierten in dieser durch Corona verlängerten Saison die nationale wie die internationale Konkurrenz: Chelsea 7:1, Barcelona 8:2, Lyon 3:0 und im Finale das Star-Ensemble von Paris St. Germain mit 1:0. Keine Mannschaft hat jemals zuvor alle Champions-League-Spiele innerhalb einer Saison gewonnen. Kein Team zuvor hat je eine bessere Torquote erreicht - 3,91. Kein Team zuvor hat je ein Königsklassen-K.-o.-Spiel so hoch gewonnen wie die Bayern beim 8:2 gegen den FC Barcelona.

Der Vater des Erfolgs heißt ganz klar: Hansi Flick. Der 55-Jährige hat nach seiner Amtsübernahme von Niko Kovac im November 2019 der Mannschaft ein Gesicht, einen klaren Plan und einen Auftrag gegeben.

Feiern ohne Sperrstunde

Nach dem Sieg durfte die Mannschaft in Lissabon kräftig feiern. Zurück nach München geht es für die Triple-Gewinner am Montagnachmittag.

"Ich habe keine Sperrstunde ausgerufen. Wir haben es uns auch verdient, richtig zu feiern. Wenn man was gewinnt, muss man auch entsprechend feiern. Das wird auch so sein heute." Bayern-Coach Hansi Flick
© BR

Trotz Corona und Sicherheitsabstand haben sich in München zahlreich Fußball-Fans zum Public-Viewing versammelt, um das Champions-League-Finale zu sehen. Nach dem Triple gabs kein Halten mehr: Auf der Lepoldstraße wurde gejubelt und gefeiert.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!