| BR24

 
 

Bild

George Foreman und Axel Schulz beim Boxkampf
© dpa-Bildfunk

Autoren

Robert Scharold
© dpa-Bildfunk

George Foreman und Axel Schulz beim Boxkampf

"Es war eine Sensation, gegen den ältesten Schwergewichtsweltmeister boxen zu dürfen", sagte Axel Schulz im Rückblick über den Boxkampf in Las Vegas. Der deutsche Boxer war damals 26 Jahre alt, der Amerikaner George Foreman schon 46. "Er war Olympiasieger, hat gegen Muhammad Ali geboxt, er war eine Legende schon damals für mich", betonte Axel Schulz im Interview mit der radioWelt auf Bayern 2.

"Hochachtung" für George Foreman

Viele Beobachter hatten Schulz am Ende des Boxkampfs über 12 Runden zwar vorne gesehen, die Kampfrichter entschieden aber zugunsten von George Foreman. Axel Schulz ist heute nicht nachtragend.

"Hochachtung vor dem, was George geleistet hat. Mit 46 Jahren so eine Leistung abzuliefern, das war gigantisch."

Anlässlich des heutigen 70. Geburtstags von George Foreman sagte Schulz: "Ich wünsche ihm Gesundheit, der Rest kommt von alleine."

Autoren

Robert Scharold

Sendung

radioWelt vom 10.01.2019 - 17:05 Uhr