BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Boris Becker gibt Amt als Herren-Chef im deutschen Tennis auf | BR24

© BR24 Sport

Der wichtigste Sieg seiner Karriere: 1986 ist Boris Becker erneut der König auf dem heiligen Rasen von Wimbledon. In drei Sätzen bezwingt er den an Nummer 1 gesetzten Tschechen Ivan Lendl.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Boris Becker gibt Amt als Herren-Chef im deutschen Tennis auf

Boris Becker gibt sein Amt als Head of Men's Tennis im Deutschen Tennis Bund (DTB) zum Jahresende auf. Künftig wird Davis-Cup-Kapitän Michael Kohlmann beim DTB die alleinige Verantwortung für den gesamten Herrenbereich übernehmen.

Per Mail sharen
Von
  • BR24 Sport

"Die Arbeit für den DTB hat mir in den vergangenen dreieinhalb Jahren große Freude bereitet. Leider fehlt mir aktuell die Zeit, diese umfangreiche Aufgabe weiter auszuüben", wird die Tennis-Ikone in einer Verbandsmitteilung des Deutschen Tennis Bunds (DTB) zitiert.

Ende August 2017 war der dreimalige Wimbledonsieger als sogenannter Head of Men's Tennis vorgestellt worden. "Ich werde dem DTB freundschaftlich verbunden bleiben und kann mir vorstellen, wenn es meine Zeit erlaubt, dann auch eine noch größere Aufgabe im DTB zu übernehmen, wenn sich die Möglichkeit ergibt", sagte Becker.

Becker bleibt "in bester Erinnerung"

Zuletzt qualifizierte sich Deutschland im März in Düsseldorf zum zweiten Mal für die neugeschaffene Finalrunde in Madrid. Auch im Nachwuchsbereich brachte sich der dreimalige Wimbledonsieger ein. "Wir sind ihm überaus dankbar, dass er uns mit diesem ehrenamtlichen Engagement zur Verfügung stand", sagte DTB-Präsident Ulrich Klaus: "Die Davis-Cup-Wochen mit ihm werden mir in bester Erinnerung bleiben. Wir hoffen und würden uns sehr freuen, wenn es zukünftig wieder Gelegenheit gibt, Boris Becker in den Verband einzubinden."

Wie der DTB weiter mitteilte, wird Davis-Cup-Teamchef Michael Kohlmann künftig die Verantwortung für den Herrenbereich alleine übernehmen.