BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Biathlon-WM: Fourcade holt Einzeltitel, Doll bester Deutscher | BR24

© BR

Die deutschen Männer warten bei der Biathlon-WM weiter auf eine Einzelmedaille. Das Rennen über 20 km gewann der Franzose Martin Fourcade.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Biathlon-WM: Fourcade holt Einzeltitel, Doll bester Deutscher

Der neue Weltmeister im Biathlon-Einzel heißt Martin Fourcade. Titelverteidiger Arnd Peiffer kam im italienischen Antholz nach sechs Fehlschüssen nicht unter die besten 30. Bester Deutscher wurde Benedikt Doll auf Platz zwölf.

Per Mail sharen

Peiffer (Clausthal-Zellerfeld) begann mit einer perfekten ersten Serie. Beim zweiten Mal leistete er sich zwei Fahrkarten und bekam zwei Minuten Zeitstrafe obendrauf. Es folgte eine hoffnungsvolle Einlage mit fünf Treffern. Beim letzten Schießen ließ der Titelverteidiger aber nochmal vier Scheiben stehen. "Danach hätte ich mich am liebsten eingegraben. Ist aber leider hier nicht möglich", schimpfte der Niedersachse danach. Am Ende wurde er enttäuschender 50..

Fourcade siegt trotz eines Fehlers

Es siegte der Franzose Fourcade, der sich über seinen zwölften WM-Titel freuen durfte, und das obwohl er den letzten Schuss "wie ein Kind" verfehlt hatte. Johannes Thignes Bö aus Norwegen sicherte sich trotz zwei Fehlern Silber. Der Österreicher Dominik Landertinger (ein Fehler) erreichte den Bronzeplatz.

Nur Benedikt Doll in den Top 20

Der Breitnauer Benedikt Doll zeigte zwar auch nur eine saubere Schießeinlage. Trotz vier Fehlern lief er aber immerhin noch auf Rang zwölf. Die weiteren deutschen Skijäger kamen nicht unter die Top 20. Philipp Horn (Frankenhain/4) wurde 21., Johannes Kühn aus Reit im Winkl mit fünf Strafminuten 26., Philipp Nawrath aus Nesselwang mit ebenfalls fünf Fehlern 47..

Herren weiterhin ohne Edelmetall

Den deutschen Männern bleibt damit die erhoffte Medaille bei der Biathlon-WM in Antholz weiterhin verwehrt. Zuvor hatten in den Damenrennen Denise Herrmann in der Verfolgung und Vanessa Hinz im Einzel Silber geholt. Arnd Peiffer verpasste im Verfolgungsrennen das Podest als Fünfter und im Sprint Siebter. Auch mit der Mixed-Staffel hatte er die Medaillenplätze verfehlt.