BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© dpa-Bildfunk/Luboš Pavlíèek
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Luboš Pavlíèek

Quentin Fillon Maillet

Per Mail sharen

    Deutsche Skijäger im Verfolger nicht treffsicher unterwegs

    Beim Verfolgungssieg von Quentin Fillon Maillet haben die deutschen Skijäger ein gutes Ergebnis am Schießstand verpatzt. In Nove Mesto fuhr Erik Lesser als 13. noch das beste Ergebnis für das Quartett von Chefcoach Mark Kirchner ein.

    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Sport

    Für die deutschen Skijäger lief es im siebten und insgesamt vorletzten Verfolgsrennen der Saison nicht gut. Den Kampf um die Top-Plätze verloren Erik Lesser, Arnd Peiffer, Benedikt Doll und Roman Rees am Schießstand. Am besten kam dabei noch Erik Lesser mit drei Fehlern davon. "Die Windverhältnisse liegend haben es nicht einfach gemacht", analysierte Lesser. "Es war nicht ganz so einfach."

    Lesser hatte am Samstag (13.03.21) im Ziel als bester Deutscher 1:45,3 Minuten Rückstand auf den siegreichen Franzosen, der auch schon den Sprint gewonnen hatte. Maillet konnte sich nach 28:47,7 Minuten vor dem Norweger Johannes Thingnes Bö (+8 Sek.) und dem Franzosen Emilien Jacquelin (+14,6) durchsetzen.

    Doll und Peiffer kassieren sieben Strafrunden

    Trio verpasst auch Top 20: Doll musste sieben Strafrunden laufen und hatte 2:43,1 Minuten Rückstand auf die Bestzeit. Auch Peiffer verpasste sieben Scheiben und absolvierte wie Doll 1.050 Extrameter. Das reichte am Ende noch für Platz 24 und 27. Roman Rees reihte sich mit vier Fehlern auf Rang 31 ein.