Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

Biathlon: Start in die erste Saison ohne Dahlmeier | BR24

© BR

Die Deutschen Meisterschaften im Biathlon sind eine Art "Casting". Die durch den Rücktritt von Laura Dahlmeier entstandene Lücke soll geschlossen werden. Statt dem Tritt in die riesigen Fußstapfen geht es erst einmal um einen Platz im Weltcupteam.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Biathlon: Start in die erste Saison ohne Dahlmeier

Die Deutschen Meisterschaften im Biathlon sind eine Art "Casting". Die durch den Rücktritt von Laura Dahlmeier entstandene Lücke soll geschlossen werden. Statt dem Tritt in die riesigen Fußstapfen geht es erst einmal um einen Platz im Weltcupteam.

Per Mail sharen
Teilen

"Das Feld ist relativ offen", sagt der neue Sportliche Leiter für Biathlon, Bernd Eisenbichler: "Wir haben nur zwei vorqualifizierte Athleten". Daher ist er sicher, "dass die Athletinnen da sehr motiviert rangehen, um diese Chance zu nutzen und sich in die Richtung zu entwickeln". Seit diesem Sommer ist er zuständig für den Erfolg des deutschen Biathlonteams.

Denise Herrmann als neue Anführerin

Bei seiner Talentsuche ist er nicht zu beneiden. Laura Dahlmeier war ein Medaillengarant, doch die ist zurückgetreten. Mit Denise Herrmann hat er aber eine Athletin, die große Siege feiern kann. Die Verfolgungs-Weltmeisterin ist verletzungsfrei durch den Sommer gekommen. Dazu hat sie an ihrer Schießschwäche gearbeitet. Jetzt übernimmt sie im deutschen Biathlonteam die Rolle der Anführerin. Obwohl ihr Dahlmeier selbstverständlich auch abgeht, versucht sie "die Lücke gut" aufzufüllen. Außerdem hofft sie "auf ein paar junge Mädels, die da ordentlich nachdrängen". Das können diese bei den Deutschen Meisterschaften im Bayerischen Wald an diesem Wochenende beweisen.