Denise Herrmann
Bildrechte: picture alliance/dpa/MAXPPP | Pierre Teyssot

Denise Herrmann

  • Artikel mit Video-Inhalten

Biathlon: Denise Herrmann-Wick sprintet aufs Podest

Biathletin Denise Herrmann-Wick ist im Sprint in Le Grand-Bornand als Dritte aufs Podest gelaufen. Die Wahl-Ruhpoldingerin unterlag am Ende nur den Schwedinnen Anna Magnusson und Linn Persson.

Denise Herrmann-Wick hat ihre erfolgreiche Saison fortgesetzt und steht nach dem Sprint im französischen Le Grand-Bornand erneut auf dem Podium. Die 33-Jährige profitierte beim Weltcup erneut von einer guten Schussleistung und lief auf Platz drei. Nur die Schwedinnen Linn Person (2.) Anna Magnusson (1.) landeten vor ihr.

Herrmann-Wick muss am Ende bangen

Denise Herrmann-Wick leistete sich im Liegen einen Fehler und musste in die Strafrunde, stehend blieb sie beim Schießen fehlerfrei. Am Ende musste sie um ihren dritten Platz sogar noch bangen. Die französische Lokalmatadorin Sophie Chauveau lief völlig überraschend auf Platz vier.

"Ich fühl mich nach wie vor gut. Es war ein cooles Rennen, die Kulisse geht ja voll ab", sagte Herrmann nach dem von den französischen Fans euphorisch gefeierten Rennen am ARD-Mikrofon.

Preuß zweitbeste Deutsche

Franziska Preuß lief in Frankreich auf den 24. Platz und wurde zweitbeste Deutsche. Youngster Sophia Schneider kam als 28. ins Ziel. Vanessa Voigt (30.), Anna Weidel (38.) und Janina Hettich auf Platz 48. komplettierten das solide deutsche Ergebnis.