Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

Beckenbauer und das Netzer-Auto: "Da regnet's rein!" | BR24

© BR

Ein Auto mit drei Fußball-Nationalspielern als Besitzer: Günter Netzer verkaufte einst einen Jaguar E an Franz Beckenbauer. Der schimpfte über das Auto, Wolfgang Overath wurde Besitzer Nummer drei - und lackierte das Auto lila.

2
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Beckenbauer und das Netzer-Auto: "Da regnet's rein!"

Franz Beckenbauer feiert seinen 74. Geburtstag, am Wochenende wird Günter Netzer 75 Jahre alt. Jubilar Netzer plaudert von vergangenen Tagen und einem "Klassiker" aus gemeinsamen Zeiten. Im Mittelpunkt: Netzer, Beckenbauer, Overath und ein Jaguar E.

2
Per Mail sharen
Teilen

Fußball-Legende Franz Beckenbauer feiert heute seinen 74. Geburtstag, sein früherer Nationalmannschaftskollege Günter Netzer wird am Samstag 75. Der erinnerte sich in einem dpa-Interview anlässlich seines Geburtstags an gemeinsame Zeiten - mit einer immer wieder jungen Anekdote, die herrlich das Leben der 1974er-Weltmeister abseits des Fußballplatzes beschreibt.

Netzer war schon immer ein Freund schneller und schöner Autos. Das Internet ist voll von Bildern mit Netzer und vorzugsweise Ferraris. Doch der Mittelfeldstratege war einst auch im Besitz eines Jaguar E, "ein wunderschönes Auto" (Netzer). Und dann legte Netzer los.

"Eines Tages kam er (Franz Beckenbauer, Anm.d.Red.) bei einem Lehrgang der Nationalmannschaft zu mir und fragte: 'Willst du mir nicht dein Auto verkaufen?' Da sag ich: 'Du und der Jaguar E? Das passt doch gar nicht, du bist doch eher ein Mercedes- oder ein BMW-Fahrer.'" Man kann ahnen, wie es weiterging.

Netzer fährt den Jaguar bis nach München

Beckenbauer ließ sich den Wunsch nicht ausreden, Netzer lenkte ein: "Er wollte den Jaguar tatsächlich haben. Also habe ich das Auto nochmal in Schuss gebracht und ihm sogar bis nach München vor die Tür gefahren."

Heiter wird die Geschichte zwei Tage später. Netzer berichtet von einem Anruf Beckenbauers. "'Du bist ein Betrüger! Du hast mir ein Auto angedreht, das ist nicht fahrbar", habe Beckenbauer geschimpft: "Da regnet’s rein und die Bremsen funktionieren auch nicht!'" Netzers lapidare Erklärung: "Dabei waren die englischen Autos einfach nicht so leicht zu händeln damals." Und im Interview verteidigte er Beckenbauer sogar als "sehr guten Fahrer."

Overath lackiert das Auto lila

Beckenbauer trennte sich dennoch vom Jaguar E - und fand einen weiteren Nationalspieler als Abnehmer. Der Kölner Wolfgang Overath übernahm das ehemalige Netzer-Gefährt - und sorgte für neuen Verdruss beim ehemaligen Besitzer. "Und was hat der Overath dann gemacht?", so Netzer: "Der hat es lila angestrichen, dieses wunderschöne Auto! Da dachte ich nur: Diese Ignoranten verdienen es gar nicht, dass du dich mit denen beschäftigst."

Netzer und seine Nationalmannschaftskollegen - so genial sie auf dem Platz waren, so verschieden waren sie in Autofragen. Was bleibt, ist immerhin ein bis heute einmaliger Fahrzeugbrief. "Jedenfalls stand dann nachher im Fahrzeugbrief: Netzer, Beckenbauer, Overath. Das war natürlich auch eine Nummer", so Netzer versöhnlich.

© BR

Er war einer der extravagantesten Fußballer: Welt- und Europameister, Deutscher und spanischer Meister und Pokalsieger. Den Fußball-TV-Experten hat er später quasi nebenbei mit erfunden. Fußball-Ikone Günter Netzer wird am 14. September 75 Jahre alt.