Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

Beckenbauer, "Bomber" und Co.: Die deutsche Fußball-Ruhmeshalle | BR24

© picture-alliance/dpa

Franz Beckenbauer und Gerd Müller

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Bildergalerie

Beckenbauer, "Bomber" und Co.: Die deutsche Fußball-Ruhmeshalle

Diese zwölf Namen kennt in Deutschland jeder Fußballfan. Erstmals werden die Besten der Besten in einer Hall of Fame des deutschen Fußballs gewürdigt. Einer der Gewählten spielte sogar für zwei Nationalmannschaften.

Per Mail sharen
Teilen

Mit einer Gala im Deutschen Fußballmuseum wurde am Montag (01.04.19) in Dortmund die Ruhmeshalle eröffnet. Die Hall of Fame im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund soll die Leistungen, Triumphe und speziellen Karrieren der außergewöhnlichen früheren Sportler würdigen.

Elf Fußball-Legenden und eine Trainer-Ikone sind als erste in die neue Ruhmeshalle von Deutschlands Volkssport Nummer eins gewählt worden. Lothar Matthäus ist dabei, Fritz Walter, Franz Beckenbauer und natürlich der "Bomber der Nation", Gerd Müller. Sepp Maier, Andreas Brehme, Paul Breitner, Matthias Sammer, Günter Netzer, Uwe Seeler und Helmut Rahn komplettieren die Legenden-Elf. Bis auf den kranken Gerd Müller waren alle acht noch lebenden Fußball-Legenden beim Festakt dabei. "Ein solches Zusammentreffen an einem Ort hat es in dieser Form noch nicht gegeben", sagte Museumsdirektor Manuel Neukirchner.

Philipp Lahm als Laudator dabei

Im jährlichen Rhythmus wird über weitere Neuaufnahmen entschieden. "Wie gern hätte ich in dieser Mannschaft gespielt. Es sind würdige Spieler, die Großes geleistet haben. Es wurde Zeit, dass eine Hall of Fame ins Leben gerufen wird", kommentierte Philipp Lahm, Weltmeister von 2014 und einer der Laudatoren der Gala.

© picture-alliance/dpa

Bei den Trainern erhielt Sepp Herberger, der die Nationalmannschaft 1954 sensationell zum ersten WM-Titel geführt hatte, die meisten Stimmen.

© picture-alliance/dpa

Aus der 1954er Weltmeistermannschaft: Fritz Walter ...

© imago/Horstmüller

... und der zweifache Finaltorschützen beim 3:2 gegen Ungarn, Helmut Rahn.

© picture-alliance/dpa

20 Jahre später feierten Klasse-Keeper Sepp Maier ...

© picture-alliance/dpa

... "Kaiser" Franz Beckenbauer ...

© picture-alliance/dpa

... Abwehr-Ass Paul Breitner ...

© picture-alliance/dpa

... "Bomber" Gerd Müller ...

© picture-alliance/dpa

... und Spielmacher Günter Netzer den nächsten WM-Titel.

© picture-alliance/dpa

Mit seinem verwandelten Elfmeter zum 1:0 im Finale gegen Argentinien schoss Andreas Brehme ...

© picture-alliance/dpa

... die DFB-Elf um Kapitän Lothar Matthäus in Rom 1990 zum dritten WM-Titel.

© picture-alliance/dpa

Die einzigen Nicht-Weltmeister in der erlesenen Runde sind Matthias Sammer ...

© picture-alliance/dpa

... und Uwe Seeler.