BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

Bayern-Frauen zittern sich ins Champions-League-Achtelfinale | BR24

© BR24 Sport

Die Münchnerinnen verlieren zu Hause mit 0:1 gegen den FC Göteborg und zitterten sich dank des Hinspielsieges in die nächste Runde der Champions League. Meister Wolfsburg tritt weitaus souveräner auf.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Bayern-Frauen zittern sich ins Champions-League-Achtelfinale

Die Münchnerinnen verloren zu Hause mit 0:1 gegen den FC Göteborg und zitterten sich dank des Hinspielsieges in die nächste Runde der Champions League. Meister Wolfsburg trat weitaus souveräner auf.

Per Mail sharen
Teilen

Nach dem 2:1-Hinspielsieg in Göteborg kamen die Bayern-Frauen aufgrund der mehr geschossenen Auswärtstore ins Achtelfinale. Der Gegentreffer zum 0:1 (0:0)-Endstand fiel in der 81. Minute durch Rebecka Blomqvist. Bei einem weiteren Tor der Schwedinnen wäre der FC Bayern ausgeschieden. Das Team von Trainer Jens Scheuer rettete sich aber in der Schlussphase über die Zeit. So bleibt die Hoffnung das beste Ergebnis der Vereinsgeschichte, die Halbfinalteilnahme in der vergangenen Saison gegen den FC Barcelona, diesmal noch zu überbieten.

Wolfsburgerinnen souveräner

Wesentlich souveräner präsentierte sich Meister VfL Wolfsburg am Mittwochabend im Rückspiel gegen den kosovarischen Meister KFF Mitrovica. Die Wolfsburgerinnen siegten mit 5:0 (3:0). Die Tore erzielten Cláudia Neto (24. Minute), Spielführerin Pernille Harder (29.), Zsanett Jakabfi (38.), Pia-Sophie Wolter (55.) und Sara Bjork Gunnarsdóttir (86./Foulelfmeter). Schon das Hinspiel vor zwei Wochen hatte das Team von Trainer Stephan Lerch mit 10:0 für sich entschieden gehabt. 2013 und 2014 holten die VfL Frauen jeweils den Titel in der europäischen Meisterklasse.