BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© picture alliance / Eibner-Pressefoto
Bildrechte: picture alliance / Eibner-Pressefoto

Sydney Lohmann vom FC Bayern München im Duell mit den Frankfurt-Kickerinnen Tanja Pawollek und Verena Aschauer.

Per Mail sharen

    Bayern-Frauen weiter ohne Punktverlust an der Tabellenspitze

    Die Fußballerinnen des FC Bayern München bleiben auch nach elf Saisonspielen bei einer maximalen Punkte-Ausbeute. Das Team von Trainer Jens Scheuer setzte sich bei Eintracht Frankfurt mit 1:0 durch. Sydney Lohmann erzielte das Tor des Tages.

    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Sport

    Mit 33 Punkten bleiben die Bayern-Frauen souveräner Tabellenführer der Frauen-Bundesliga. Meister und Pokalsieger VfL Wolfsburg gewann 5:1 bei Werder Bremen und liegt weiterhin fünf Zähler hinter dem Spitzenreiter aus München.

    "Wir haben eine geile Vorrunde mit elf Siegen abgeschlossen, das fühlt sich richtig gut an und darf gerne so weitergehen." Bayern-Trainer Sven Scheuer

    Im Vergleich zum 3:1-Hinspielsieg im Sechzehntelfinale der UEFA Women’s Champions League bei Ajax Amsterdam unter Woche nahm Scheuer lediglich eine Veränderung der Startelf vor: Für Lea Schüller rückte Carolin Simon in die Anfangsformation. Nicht zurückgreifen konnte der Trainer der Münchnerinnen weiterhin auf Jovana Damnjanović, Giulia Gwinn (beide Kreuzband), Viviane Asseyi, Carina Schlüter (beide Sprunggelenk) und Simone Boye Soerensen, die nach ihrer coronabedingten Quarantäne noch nicht wieder einsatzbereit ist.

    Champions-League-Rückspiel am 16. Dezember

    Schlag auf Schlag geht es weiter für die Münchnerinnen. Nach dem erfolgreichen Hinrunden-Abschluss empfangen sie am kommenden Mittwoch, 16. Dezember, ab 18 Uhr Ajax Amsterdam im Stadion am FC Bayern Campus. Bereits vier Tage später wartet der SC Sand am ersten Rückrunden-Spieltag in der Frauen-Bundesliga.

    Hoffenheim schiebt sich auf Rang drei

    Die TSG Hoffenheim bezwang den MSV Duisburg deutlich mit 7:0 und zieht dank des besseren Torverhältnisses zunächst an Turbine Potsdam vorbei auf Champions-League-Qualifikationsplatz drei. Zum Auftakt des Spieltags am Freitagabend gelang den Potsdamerinnen nach Rückstand noch ein 2:1-Erfolg bei der SGS Essen. Wegen einer coronabedingten Spielabsage hat Turbine allerdings erst zehn Partien absolviert.

    Bayer Leverkusen holte sich zu Hause einen 2:1-Erfolg gegen den SC Sand, der SC Freiburg gewann auswärts beim SV Meppen mit 1:0.