BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© picture-alliance/dpa
Bildrechte: picture-alliance/dpa

Die FC Bayern-Frauen sichern sich die Champions-League-Teilnahme

Per Mail sharen

    Bayern-Frauen sind Vize-Meister - CL-Viertelfinale steht an

    Nach einer starken Rückrunde ist das Frauenteam des FC Bayern München erneut Vizemeister. Geschlagen geben musste sich das Team von Jens Scheuer nur dem VfL Wolfsburg. In der Champions League steht jetzt das Viertelfinalspiel gegen Olympique Lyon an.

    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Sport

    Nach einer starken Rückrunde und einem souveränen Sieg im letzten Spiel gegen die SGS Essen haben die Bayern -Frauen ihren zweiten Platz vor der TSG Hoffenheim gesichert und sind damit zum vierten Mal in Folge Vizemeister.

    Cheftrainer Jens Scheuer zog nach dem 3:0-Erfolg gegen Essen eine positive Bilanz und zeigte sich zufrieden mit seiner Mannschaft. "Das war ein starker Abschluss für eine sehr starke Rückrunde. (…) Genauso wollen wir auch künftig auftreten – immer souverän, immer dominant und immer mit Spielfreude", teilte er auf der Vereinsseite mit.

    Zwei Niederlagen und das Pokal-Aus

    Die Saison ging allerdings nicht ganz so los wie erhofft. Am dritten Spieltag ließen die Münchnerinnen gegen Bayer 04 Leverkusen drei wichtige Punkte liegen. Auch durch die Niederlage gegen Hoffenheim am 6. Spieltag entstand eine kleine Lücke zur Spitze.

    Das frühe Pokal-Aus im Achtelfinale durch die 1:3 Niederlage gegen Spitzenreiter Wolfsburg war ebenfalls ein Rückschlag für die Bayern-Frauen. Doch die Münchnerinnen ließen sich nicht beirren und beendeten die Hinrunde auf Platz drei mit sechs Punkten Rückstand auf Platz eins.

    Fast tadellose Rückrunde

    In der Rückrunde schalteten die Münchnerinnen einen Gang höher und gingen mit insgesamt acht Siegen aus neun Spielen klar auf Verfolgerkurs. Für die Niederlagen gegen Hoffenheim und Leverkusen konnten sich die Bayern-Frauen rasch revanchieren. Einzig der Patzer bei Absteiger MSV Duisburg, bei dem es nur einen Punkt gab, verhinderte eine tadellose Bilanz. Das Scheuer-Team zeigte zuhause wie auswärts eine fast identisch gute Leistung und kam am Ende mit nur zwei Niederlagen aus 22 Spielen, die allesamt aus der Hinrunde stammen, noch einmal an die Tabellenspitze heran.

    Übermächtige Wolfsburgerinnen

    Die übermächtigen Wolfsburgerinnen konnten jedoch trotz der beeindruckenden Rückrundenleistung nicht mehr eingeholt werden. Der amtierende Deutsche Meister machte dort weiter, wo er begonnen hatte. In der ganzen Saison verloren die Niedersächsinnen nicht ein einziges Mal. Nur zwei Unentschieden mussten sie einstecken, beide gegen die FCB-Frauen .

    Die Münchnerinnen reihen sich somit zum vierten Mal in Folge hinter dem alten und neuen Deutschen Meister ein. Den Meistertitel für das Frauenteam des FC Bayern gab es zuletzt 2016.

    Damnjanovic Top-Scorerin

    Topscorerin der Saison war Stürmerin Jovana Damnjanovic. In 21 Spielen erzielte die serbische Nationalspielerin elf Tore. Im Vergleich, Hoffenheims Nicole Billa brachte es auf 18 Tore, Wolfsburgs Pernille Harder auf satte 27 Tore.

    Das Ranking der Torjägerinnen offenbart, woran die Bayern-Frauen in der kommenden Saison noch arbeiten sollten. Mit 60 Saisontoren gegenüber 93 von Wolfsburg ist in Sachen Angriffsstärke noch Luft nach oben. Damnjanovic verlängerte ihren Vertrag bereits letztes Jahr und bleibt dem Team bis 2022 erhalten.

    Mehrere Neuzugänge für die nächste Saison

    Für die nächste Saison hat sich Team auch anderweitig Verstärkung geholt. Mittelfeldakteurin Sarah Zadrazil wird in der kommenden Saison neu dabei sein, ebenso wie die französische Fußball-Nationalspielerin Viviane Asseyi. Auch Klara Bühl (SC Freiburg), Lea Schüller und Marina Hegering (SGS Essen) und die Schwedin Hanna Glas (Paris Saint-Germain) wurden für die nächste Saison verpflichtet.

    Auf Kapitänin Melanie Leupolz müssen sie dagegen in Zukunft verzichten. Die Nationalspielerin, die seit 2014 bei den Bayern ist, wechselt zum Saisonende zum FC Chelsea.

    Titelhoffnung: Champions League

    Immerhin, nach dem zweiten Platz und dem Pokal-Aus können die Bayerinnen weiter auf einen Titel hoffen. Im August geht es in der UEFA Women's Champions League weiter. Das Viertelfinale gegen Titelverteidiger Olympique Lyon findet am 22. August im spanischen Bilbao statt.

    Durch die Vizemeisterschaft steht ebenfalls fest: Die Bayern-Frauen sind zum sechsten Mal in Folge auch für die kommende Champions League qualifiziert.