| BR24

 
 

Bild

Schlussjubel beim FC Bayern nach dem Sieg gegen Barcelona
© imago/Jan Huebner
© imago/Jan Huebner

Schlussjubel beim FC Bayern nach dem Sieg gegen Barcelona

Spannender hätte die Rückkehr des nach Barcelona abgewanderten ehemaligen Münchner Trainers Svetislav Pesic nicht verlaufen können. Sein Sohn Marko Pesic musste als Geschäftsführer des FCBB lange die drohende Niederlage befürchten, um nach einer späten Aufholjagd und einem Herzschlagfinale doch noch den Sieg bejubeln zu dürfen. Der Erfolg war für die Münchner die einzige Möglichkeit, um rechnerisch weiter auf die erste Viertelfinalteilnahme eines deutschen Vereins hoffen zu können.

FC Bayern braucht Schützenhilfe

Mit 13 Siegen aus 28 Spielen benötigt der FC Bayern allerdings zwei weitere Erfolge und Schützenhilfe von anderen Teams. Die Bayern stehen derzeit auf Tabellenplatz zehn im 16er-Feld. Die ersten acht Mannschaften qualifizieren sich für das Viertelfinale. Vor den Bayern stehen auf den Plätzen sechs bis neun Baskonia Vitoria, Armani Mailand, Olympiakos Piräus und Panathinaikos Athen mit jeweils 14 Siegen. Mindestens zwei dieser Teams müssen also noch patzen, einige haben allerdings noch mehr Restspiele als die Münchner.

Immer wieder großer Rückstand und ein furioses Finale

Das erste Viertel hatten die Hausherren noch auf Augenhöhe gestalten können (18:19). Im zweiten Spielabschnitt mussten die Münchner erstmals gegen einen Sieben-Punkte-Rückstand ankämpfen. Zwar lagen sie nach dem zweiten Viertel nur noch 32:36 zurück. Doch direkt nach der Halbzeitpause folgte ein 0:7-Debakel, von dem sich die Bayern-Basketballer in diesem Viertel nicht erholten. Mit 49:56 ging es in den letzten Spielabschnitt.

In diesem bäumten sich die Münchner dann gewaltig auf. Drei Minuten vor Spielende gingen sie nach langer Zeit wieder mit 65:63 in Führung. In der hektischen Schlussphase mit zahlreichen Ballverlusten und Fehlwürfen gelang dem FC Bayern in letzter Sekunde der Lucky Punch durch Petteri Koponen zum 73:71. Der Finne war gemeinsam mit Devin Booker mit 14 Punkten erfolgreichster Werfer der Bayern. Auf Seiten der Spanier erzielten Ante Tomic und Thomas Heurtel jeweils 13 Zähler.

Bayern München - FC Barcelona 73:71 (32:36)

Beste Werfer:

  • Booker (14), Koponen (14), Williams (11), Jovic (10) für München
  • Tomic (13), Heurtel (13), Singleton (12), Blazic (10), Ribas (10) für Barcelona

Zuschauer: 6.500

Autoren

Robert Müller

Sendung

B5 Sport vom 21.03.2019 - 21:54 Uhr