| BR24

 
 

Bild

Spielszene Würzburg - München
© picture-alliance/dpa

Autoren

BR Sport
© picture-alliance/dpa

Spielszene Würzburg - München

Von Beginn an dominierte der amtierende deutsche Meister das Spiel. Würzburg leistete sich zum einen zu viele Ballverluste und zum anderen ließen die Schützen die nötige Treffsicherheit vermissen. Zwar kämpften sich die Franken im dritten Durchgang noch einmal heran, im Schlussviertel sorgte der Spitzenreiter aber für klare Verhältnisse.

"Bayern war heute das bessere Team. Der Sieg war für uns heute nicht drin." Würzburgs Spieler Florian Koch

Tausendster Rebound von Danilo Barthel

Bester Werfer der Münchner war Nihad Djedovic mit 13 Punkten, Jordan Hulls erzielte für die Würzburger 17 Zähler. Doppelten Grund zur Freude hatte der Münchner Danilo Barthel, der neben dem Auswärtssieg auch den 1000. Rebound seiner Bundesliga-Karriere bejubeln durfte.

Rückschlag für Würzburger Playoff-Hoffnungen

Während die Münchner den ersten Platz weiter festigen, erlitten die Hausherren, die Rang acht belegen, einen Rückschlag im Kampf um die Playoffs. Mit 24:24-Punkten rutschte das Team von Coach Denis Wucherer hinter die Basketball Löwen Braunschweig auf Rang neun ab. Hinter Würzburg lauern die MHP Riesen Ludwigsburg und medi Bayreuth (alle 24:24).

s.Oliver Würzburg - Bayern München 70:81 (31:42)

Beste Werfer:

  • Hulls (17), Cooks (15), Koch (11), Bowlin (10) für Würzburg
  • Djedovic (13), Lo (12), Lucic (11), Amaize (10) für München

Zuschauer: 3.140

Audio: Robin Amaiz vom FC Bayern im Interview nach dem Spiel

Audio: Robin Amaiz vom FC Bayern im Interview nach dem Spiel