BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Bayerisches Pokal-Halbfinale: Aschaffenburg hofft auf den Coup | BR24

© Picture alliance/dpa

Zweikampf in einer Begegnung zwischen Aschaffenburg und Würzburg

Per Mail sharen

    Bayerisches Pokal-Halbfinale: Aschaffenburg hofft auf den Coup

    Für den Regionalligisten SV Viktoria Aschaffenburg geht es um den nächsten Schritt zum großen Coup: die Teilnahme an der Hauptrunde im DFB-Pokal. Die Kickers sind dafür bereits qualifiziert, sie sehen die Partie als Härtetest in der Vorbereitung.

    Per Mail sharen

    Regionalliga-Spitzenklub gegen Zweitliga-Aufsteiger, Unterfranken-Derby und Neuauflage des Vorjahresfinals: Die sportlichen Vorzeichen für das bayerische Pokal-Halbfinale (1.9.2020, 17.45 Uhr) zwischen dem SV Viktoria Aschaffenburg und dem FC Würzburger Kickers im Stadion am Schönbusch könnten kaum besser sein.

    Aschaffenburg und das Sehnsuchtsziel erste Pokal-Hauptrunde

    Für die Hausherren ist es die vorletzte Hürde auf dem Weg zum Einzug in die erste DFB-Pokal-Hauptrunde. Dort würde der Bundesligist Eintracht Frankfurt auf die Franken warten. Den Regionalligisten Aschaffenburg motiviert aber nicht nur die Aussicht auf das Sehnsuchtsziel. Die Viktoria ist froh, dass der Ball wieder rollt. "Die Vorfreude ist schon da, weil jetzt einfach jeder wieder in den normalen Modus, sprich Wettkampf, möchte", sagt Trainer Jochen Seitz. Allerdings bedauert er, "dass wir unsere Highlights, wie das Pokalspiel, nicht mit unseren Fans beziehungsweise Zuschauern feiern dürfen". Die Partie findet unter strengen Hygieneauflagen als Geisterspiel statt.

    "Härtetest" für den Zweitliga-Aufsteiger Würzburg

    Die Würzburger Kickers gehen als klarer Favorit in dieses Halbfinale. Erstens sind sie Aschaffenburg in der bayerischen Pokalrunde schon einmal begegnet: Im Vorjahr hatten sie das Finale mit 3:0 gewonnen. Und zweitens haben sie diesmal nicht viel zu verlieren: Als Zweitligaaufsteiger sind sie bereits für die Hauptrunde im DFB-Pokal qualifiziert. Die Kickers empfangen in der ersten Pokal-Runde Hannover 96. Trotzdem wollen sie die Partie "unbedingt gewinnen und ins Endspiel einziehen. K.o.-Spiele sind immer eine besondere Herausforderung, die wir gemeinsam meistern wollen", erklärt Kickers-Coach Michael Schiele. Das Spiel in Aschaffenburg sei "ein Härtetest unter Wettkampfbedingungen, daher ist die Anspannung auch groß".

    TSV 1860 München blickt auf Würzburg

    Mit großem Interesse werden die Partie auch die Spieler des TSV 1860 München verfolgen. Die Löwen stehen durch den Halbfinal-Verzicht des FC Memmingen schon länger als bayerischer Pokal-Finalist fest. Gewinnen die Würzburger ihr Halbfinale, hätte der TSV die erste DFB-Pokal-Runde gegen Eintracht Frankfurt bereits sicher. Fest steht aber bereits jetzt: Im Endspiel um den bayerischen Pokal geht es um die Ehre - und um den großen Siegerpokal. Und: Die Entscheidung (5.9.2020, 14.00 Uhr) können Sie bei uns im BR Fernsehen oder im Livestream verfolgen!