Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

Bayerischer Verdienstorden für Köpke, Reuter, Angerer | BR24

© BR

Die beiden 1990er-Fußball-Weltmeister Andreas Köpke und Stefan Reuter sowie der ehemalige Lamgläufer Tobias Angerer wurden mit dem Bayerischen Verdienstorden ausgezeichnet.

1
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Bayerischer Verdienstorden für Köpke, Reuter, Angerer

Wissenschaftler, Komiker, Musiker - und auch drei Sportler: 58 Menschen wurden mit dem Bayerischen Verdienstorden 2019 ausgezeichnet, darunter drei Sportgrößen: die früheren Fußballer Stefan Reuter und Andreas Köpke sowie Langläufer Tobias Angerer.

1
Per Mail sharen
Teilen

Nur maximal 2.000 Menschen gleichzeitig dürfen den Bayerischen Verdienstorden, die zweithöchste Auszeichnung des Freistaats Bayern, tragen. 5.660 Mal wurde der Orden seit seiner Einführung 1957 verliehen. Unter den 58 neuen Verdienstordenträgern, denen Ministerpräsident Markus Söder im Rahmen einer Feierstunde in der Münchner Residenz die Auszeichnung verlieh, sind auch drei ehemalige Topsportler.

Stefan Reuter, ehemaliger Bundesligaprofi und Fußball-Weltmeister 1990, erhielt den Verdienstorden genauso wie Andreas Köpke, früherer Nürnberger Torwart und Europameister von 1996, und der ehemalige Langläufer Tobias Angerer, viermaliger Olympia- und siebenmaliger WM-Medaillengewinner.

Verdienstorden für "Botschafter Bayerns"

"Mit dem Bayerischen Verdienstorden ehren wir das vielfältige Engagement von großartigen Menschen, die Bayern einzigartig machen. Bekannte Sportler, Künstler und Wissenschaftler sind die Botschafter Bayerns weit über die Landesgrenzen hinaus", so Ministerpräsident Söder über die Auszeichnung.

Unter den Geehrten finden sich in diesem Jahr Wissenschaftler wie der ehemalige Astronaut Prof. Ulrich Walter, Komiker wie der Unterfranke Michael "Michl" Müller und die Oberbayerin Monika Gruber oder auch Musiker wie Günther Sigl, Sänger der bayerischen Kultband Spider Murphy Gang. Auch der bayerische Regisseur Marcus H. Rosenmüller bekam in diesem Jahr den Orden.