BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© picture alliance/dpa/Michael Kappeler
Bildrechte: picture alliance/dpa/Michael Kappeler

Deutsche Meisterschaften der Leichtathleten in Braunschweig: Hochspringer Tobias Potye in Aktion.

Per Mail sharen

    Bayerische Leichtathleten sahnen ab bei DM in Braunschweig

    Der Münchner Tobias Potye ist Deutscher Meister im Hochsprung. Christina Hering und Katharina Trost von der LG Stadtwerke München sorgten für einen bayerischen Doppelsieg über 800 Meter und die Schwandorferin Corinna Schwab gewann über 400 Meter.

    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Sport

    Tobias Potye aus München übersprang in Braunschweig als einziger Starter die Höhe von 2,20 Meter und wurde Deutscher Meister im Hochsprung. Der 26-jährige Student gewann den Wettkampf vor Falk Wendrich (Soest) und Jonas Wagner aus Dresden, die beide nur 2,16 Meter schafften.

    Hering ist Deutsche Meisterin über 800 Meter

    Christina Hering entschied das 800-Meter-Rennen in 2:02,48 Minuten für sich - vor ihrer Teamkollegin von der LG Stadtwerke München, Katharina Trost, die in 2:02,92 Minuten die Ziellinie überquerte. Bronze ging an Tanja Spill aus Dormagen (2:03,38).

    Schwandorferin Schwab siegt über 400 Meter

    Die gebürtige Schwandorferin Corinna Schwab, die für den LAC Erdgas Chemnitz startet, durfte ihren Titel über die 400-Meter-Strecke bejubeln. Die 22-Jährige gewann in 52,54 Sekunden vor Nadine Gonska aus Mannheim (52,80) und Laura Müller aus Saarbrücken (52,84).

    Dattke wird Zweite über 5.000 Meter

    Im 5.000-Meter-Lauf gelang Miriam Dattke, die seit 2017 für die LG Telis Finanz Regensburg startet, der zweite Platz (15:39,40) hinter Gesa Felicitas Krause aus Trier, die in 15:26,80 Minuten ihre Konkurrenz deutlich hinter sich ließ. Dritte wurde die Leverkusenerin Denise Krebs (15:51,30).