BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

Bayerische Drittligisten froh über die Fortsetzungspläne | BR24

© BR

Nach dem Beschluss, die Saison in der dritten Liga fortsetzen zu wollen, geben sich die bayerischen Vereine weiterhin einig. Sie wollen die Saison möglichst auf sportlichem Wege abschließen. Dafür wäre allerdings ein strammes Programm erforderlich.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Bayerische Drittligisten froh über die Fortsetzungspläne

Nach dem Beschluss, die Saison in der dritten Liga fortsetzen zu wollen, geben sich die bayerischen Vereine weiterhin einig. Sie wollen die Saison möglichst auf sportlichem Wege abschließen. Dafür wäre allerdings ein strammes Programm erforderlich.

Per Mail sharen

"Wir sind ganz klar der Meinung, dass ein faires sportliches Endergebnis immer angestrebt werden sollte, das gebietet ja schon der sportliche Ehrgeiz", sagte Manfred Schwabl, Präsident der SpVgg Unterhaching. Ähnlich klingt das beim FCI-Sportdirektor Michael Henke: "Bei der Meinungsumfrage zum Abschluss waren wir daher einmal mehr davon überzeugt, dass wir im Sinne eines sportlich fair zu Ende geführten Wettbewerbs 'pro Fortsetzung' stimmen. "

Geisterspiele als "notwendiges Übel"

Für den Vorstandschef der Würzburger Kickers Daniel Sauer sind Geisterspiele zwar "keine schöne Situation, leider aktuell aber ein notwendiges Übel". Trotzdem erklärte er: "Wir haben uns aufgrund der Zukunft der Liga und der Branche für eine Fortsetzung entschieden, weil die Alternative Abbruch unglaublich viele Risiken nach sich zieht. " Vom FC Bayern, dessen zweite Mannschaft auch in der 3. Liga aktiv ist, gab es keine Aussagen. 1860-Geschäftsführer Günther Gorenzel sieht das Votum der Vereine aus der 3. Liga als "klaren Auftrag an alle Verantwortungsträger für den Erhalt der 3. Liga als Profifußballliga. "

Fünf englische Wochen geplant

Die soll im Idealfall mit fünf Englischen Wochen bis zum 30. Juni zu Ende gespielt werden. Dafür müsste die Liga ihren Betrieb am 16. Mai mit dem 28. Spieltag wieder aufnehmen. Der letzte Spieltag wäre für das Wochenende 20./21. Juni geplant. Die Relegationsspiele wären für den 25./26. sowie 29./30. Juni angesetzt. Ob es zur Umsetzung des ambitionierten Zeitplans kommt, ist allerdings weiter offen und von den Entscheidungen der Politik abhängig.