BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

Basketball EuroLeague: FC Bayern beendet Negativserie | BR24

© picture alliance

Der FC Bayern München konnte gegen St. Petersburg endlich wieder einen Sieg in der EuroLeague einfahren.

Per Mail sharen
Teilen

    Basketball EuroLeague: FC Bayern beendet Negativserie

    Bayern München konnte nach drei Niederlagen in Folge endlich wieder einen Sieg in der EuroLeague einfahren. Der deutsche Basketball-Meister setzte sich gegen St. Petersburg mit 77:69 (37:35) durch.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Münchens Basketballer haben ihre Pleitenserie in der EuroLeague vorerst gestoppt. Vor 5197 Zuschauern im Audi Dome schickte die Mannschaft von Trainer Dejan Radonjic Schlusslicht Zenit St. Petersburg mit 77:69 (37:35) nach Hause. Damit hat der deutsche Meister im Kampf um die Playoffs in der europäischen Königsklasse ein Signal gesendet. Mit jetzt fünf Siegen in 13 Spielen liegt der FC Bayern zumindest in Schlagdistanz zu Chimki Moskau (7:6) auf Platz acht.

    Entscheidung erst in der zweiten Hälfte

    Erst im dritten Viertel konnten sich die Gastgeber entscheidend absetzen. Angeführt vom Topschützen Vladimir Lucic erarbeiteten sich die Münchner einen zeitweisen Vorsprung von 14 Punkten. Vladimir Lucic kam als bester Werfer der Bayern auf 17 Punkte, Greg Monroe steuerte 12 Zähler bei. Den Gästen aus der Zarenstadt reichten 18 Zähler des früheren Münchners Alex Renfroe nicht.

    Nach einem spielfreien Wochenende geht es für die Bayern in der nächsten Woche mit zwei weiteren Euroleague-Matches weiter. Zunächst steht am Mittwoch (20.00 Uhr) das deutsche Prestigeduell bei Alba Berlin an, zwei Tage später (20.30 Uhr) ist der FC Barcelona des früheren Bayern-Trainers Svetislav Pesic in München zu Gast.

    Bayern München - Zenit St. Petersburg: 77:69 (37:35)

    Beste Werfer: Lucic (17), Monroe (12), Koponen (11), Lo (11), Flaccadori (11) für München - Renfroe (18), Abromaitis (13) für St. Petersburg

    Zuschauer: 5197