Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

Basketball: Bamberg stoppt Negativlauf, Bayern souverän | BR24

© picturealliance/dpa

Basketballer Cliff Alexander von Brose Bamberg

Per Mail sharen

    Basketball: Bamberg stoppt Negativlauf, Bayern souverän

    In der Basketball-Bundesliga hat der frühere Serienmeister Brose Bamberg seinen Negativlauf beendet und Crailsheim geschlagen. Meister Bayern München bezwang Braunschweig und bleibt souveräner Tabellenführer.

    Per Mail sharen

    Brose Bamberg gewann am 28. Spieltag gegen die Hakro Merlins Crailsheim 101:92 (51:49) und feierte den ersten Sieg nach zuvor drei Niederlagen in Serie. Mit 38:16 Punkten bleibt Bamberg Fünfter, Crailsheim (14:38) steckt weiter im Abstiegskampf. Bester Werfer bei den Franken war Ricky Hickman mit 19 Punkten, auf Seiten der Gäste konnte auch das glänzend aufgelegte Duo Ben Madgen (22 Punkte) und Joseph Lawson (21) die Niederlage nicht verhindern. Bamberg darf damit weiter auf den Heimvorteil in den Play-offs hoffen.

    FC Bayern München souverän

    Die Basketballer des FC Bayern München bleiben in der Bundesliga souveräner Tabellenführer. Der deutsche Meister setzte sich am Sonntag gegen die Basketball Löwen Braunschweig mit 84:73 (48:36) durch und feierte im 28. Saisonspiel den 26. Sieg. Erfolgreichste Werfer der Mannschaft von Trainer Dejan Radonjic waren Nationalspieler Danilo Barthel mit 22 Punkten und Derrick Williams mit elf Zählern. Topscorer der Niedersachsen, die als Neunter noch um die Teilnahme an den Playoffs kämpfen, wurden Scott Eatherton und DeAndre Lansdowne mit jeweils 15 Punkten. Braunschweig konnte nur im ersten und dritten Viertel auf Augenhöhe mitspielen, Titelverteidiger München hatte dank einer konzentrierten Leistung in eigener Halle insgesamt wenig Mühe.