BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Bamberger Arbeitssieg gegen Aufsteiger Chemnitz | BR24

© imago images / isslerimages

Devon Hall (22, Brose Bamberg) gegen Terrell Harris (2, Chemnitz Niners)

Per Mail sharen

    Bamberger Arbeitssieg gegen Aufsteiger Chemnitz

    Nur mit sehr viel Mühe hat Brose Bamberg das Heimspiel gegen Aufsteiger Chemnitz 99ers gewonnen und den ersten Sieg der neuen Saison gefeiert. Die Franken setzten sich mit 93:86 (44:47) durch.

    Per Mail sharen

    Zur Pause lag Brose sogar noch zurück (44:47), kämpfte sich jedoch ins Spiel und hatte sich fünf Minuten vor dem Ende eine Neunpunkteführung (81:72) erarbeitet. Einfache Ballverluste brachten Chemnitz aber wieder in Schlagdistanz (87:86, 38.), so dass die Hausherren bis zum Schluss kämpfen mussten, um den ersten Saisonsieg einzufahren.

    Roijakkers: "Sie hätten es verdient, zu gewinnen. Nicht wir."

    Dementsprechend kritisch äußerte sich Johan Roijakkers: Er richtete "ein großes Kompliment an Coach Pastore und die Chemnitzer Mannschaft für eine großartige Leistung" aus und ergänzte: "Sie hätten es verdient, zu gewinnen. Nicht wir." Am Ende hätten Bamberg "einige smarte Spielzüge" gerettet - und "David Kravish".

    26 Punkte durch Kravish führen zum Sieg

    Der Topscorer holte für Bamberg die meisten Punkte im Spiel - insgesamt 26. Bester Angreifer für Chemnitz war Terrell Harris mit 17 Punkten. Der erfolgreichste Rebounder im Match war David Kravish von Brose Bamberg, der 10 Bälle für sein Team holte. Besonders treffsicher trat Terrell Harris auf - er verwandelte 64 Prozent seiner Würfe (7 von 11) aus dem Spiel heraus.