BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 - Hier ist Bayern
© BR24 Sport
Bildrechte: Bayerischer Rundfunk 2021

Nach dem 2:1-Überraschungssieg des FC Augsburg gegen den FC Bayern München ist Trainer Markus Weinzierl erleichtert.

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Augsburgs Trainer Weinzierl freut sich über "Bonuspunkte"

Nach dem 2:1-Überraschungssieg des FC Augsburg gegen den FC Bayern München ist Trainer Markus Weinzierl erleichtert. Bei "Heute im Stadion" erklärt er das Erfolgsrezept und gibt einen Blick auf sein Handy.

Von
Julian IgnatowitschJulian Ignatowitsch
1
Per Mail sharen

Sein Mobiltelefon sei nach dem Sieg nicht stillgestanden. "Die Nachrichten waren zahlreich und positiv", sagte Weinzierl bei Bayern 1. "Das hat mich sehr gefreut! Das war sensationell!" Seine Mannschaft reagierte ebenso euphorisch: "Alle waren erleichtert und erfreut. Ein Sieg gegen den FC Bayern – das passiert nicht oft in einem Fußballerleben."

Dritter Weinzierl-Sieg gegen Bayern

Weinzierl gelingt das mit dem FC Augsburg allerdings schon zum dritten Mal. Der 46-Jährige scheint das Erfolgsrezept gegen den Rekordmeister gefunden zu haben: "Viel Kampfkraft und Willen" sieht Weinzierl als wichtigsten Faktor. "Natürlich auch eine Portion Glück." Weiter erläutert er: "Die Mannschaft hat von Anfang an gefightet und mit einer guten Systematik die Führung dann über die Zeit gebracht."

Augsburg klettert nach oben

Die drei "Bonuspunkte" kann Augsburg gut gebrauchen. Die Schwaben verlassen nach der besten Saisonleistung den Abstiegs-Relegationsplatz und verbessern sich auf Rang 15. "Das muss so weiter gehen in den fünf Spielen bis Weihnachten", fordert Weinzierl. "Wir müssen weiter punkten und uns insbesondere auswärts steigern." Denn in der Fremde hat der FC Augsburg in dieser Saison noch gar nicht gewonnen.

Weinzierl sieht in seiner Mannschaft weit mehr Potenzial als bislang gezeigt: "Wir haben Ambitionen und einen guten Kader." Vom Tabellenkeller wollen die Augsburger ganz schnell ins gesicherte Mittelfeld.

Sendung

Heute im Stadion

Schlagwörter