Bild

Alfred Finnbogason (r.) und Michael Gregoritsch
© picture-alliance/dpa

Autoren

Verena Fücker
Julian Ignatowitsch
© picture-alliance/dpa

Alfred Finnbogason (r.) und Michael Gregoritsch

Nach überstandenen Problemen an der Halswirbelsäule ist Michael Gregoritsch zurück beim FCA. Sein Teamkollege Finnbogason kann es kaum erwarten, wieder mit ihm auf dem Platz zu stehen. "Es hat vom ersten Tag zwischen uns funktioniert und wir haben ein super Verständnis", sagte Finnbogason und ergänzte: "Wo er steht, wie ich laufe - ich spiele einfach sehr gerne mit ihm." Schon in der vergangenen Saison hatte das österreichisch-isländische Duo für Furore bei den Schwaben gesorgt.

Respekt vor Hoffenheim

Lobende Worte gabs von Finnbogason nicht nur für den Österreicher, sondern auch für Gegner Hoffenheim, der am Mittwoch in der Champions League nach zwei Toren Rückstand noch 2:2 gegen Donezk gespielt hatte. "Hoffenheim spielt sehr attraktiven Fußball. Schon beeindruckend, dass sie nach 0:2 mit zehn Mann noch zwei Tore schießen in den letzten Minuten", meinte Finnbogason.

Er selbst hat sich viel vorgenommen für die Partie gegen den Tabellen-Siebten, denn bisher hat der Isländer gegen die Hoffenheimer noch nicht getroffen. "In den knapp drei Jahren, in denen ich hier war, haben wir gegen sie oft gut gespielt, aber wir haben noch nicht gewonnen. Das müssen wir jetzt ändern", sagte er.

"Hohe Anpassungsfähigkeit"

Augsburg-Trainer Manuel Baum glaubt: Seine Mannschaft kennt Hoffenheim mittlerweile. Überraschungen sollte es da auf dem Platz also keine geben: "Die Kunst ist es dann, das aus unserem Köcher zu holen, was auf die Hoffenheimer passt. Da brauchen wir schon eine hohe Anpassungsfähigkeit", erklärte er. "Auch im Spiel sind sie jederzeit in der Lage, da Umstellungen vorzunehmen und da müssen wir wachsam sein, damit wir unser Spiel auf den Platz bringen".

Freunde und Trainerkollegen: Manuel Baum (r.) und Julian Nagelsmann

Freunde und Trainerkollegen: Manuel Baum (r.) und Julian Nagelsmann

Baum und Nagelsmann alte Bekannte

Baum und sein Gegenüber Julian Nagelsmann kennen sich dabei schon aus gemeinsamen Zeiten beim TSV 1860 München. Damals arbeitete der heute 39-Jährige als Torwarttrainer bei den Löwen. Nagelsmann (31) war noch Teenager und Co-Trainer im Juniorenbereich.

Zudem muss Augsburg auf vier Verletzte verzichten: Jan Moravek, Andre Hahn, Christoph Janker und Ersatztorhüter Fabian Giefer. Im Falle eines Sieges könnten die Augsburger sogar nach Punkten mit den Hoffenheimern gleichziehen.

Autoren

Verena Fücker
Julian Ignatowitsch

Sendung

B5 Sport vom 09.11.2018 - 14:55 Uhr