Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

Augsburg holt in Wolfsburg einen Punkt | BR24

© BR

Der FC Augsburg hat sich beim VfL Wolfsburg ein 0:0 erkämpft. Das Team von Martin Schmidt überzeugte mit guter Defensivarbeit, bleibt aber trotz des Punktgewinns auf einem Abstiegsplatz.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Augsburg holt in Wolfsburg einen Punkt

Der FC Augsburg hat sich beim VfL Wolfsburg ein 0:0 erkämpft. Das Team von Martin Schmidt überzeugte mit guter Defensivarbeit, bleibt aber trotz des Punktgewinns auf einem Abstiegsplatz.

Per Mail sharen
Teilen

Die Partie in Wolfsburg begann munter. Schon nach acht Minuten hatte der Wolfsburger Felix Klaus die erste große Gelegenheit. Er setzte sich am linken Flügel durch, zog in den Strafraum und scheiterte dann mit seinem Flachschuss an Augsburgs Torhüter Tomas Koubek. Im Gegenzug hatte Ruben Vargas die Führung für Augsburg auf dem Fuß. Allerdings wehrte Pavao Pervan im Wolfsburger Tor mit dem Fuß ab. Nachdem erneut Klaus gefährlich vor dem Augsburger Tor aufgetaucht war, hatte Florian Niederlechner in der 17. Minute die große Chance zum 1:0 für die Gäste. Sein Schuss im Strafraum konnte Pervan erneut parieren. Nach der starken Anfangsphase verflachte das Spiel bis zur Pause.

Gute Augsburger Defensive

Und auch in der zweiten Halbzeit konnte die Partie nicht mehr an die ersten schwungvollen Minuten anknüpfen. Die Wölfe probierten es immer wieder, aber Augsburgs Trainer Martin Schmidt, der in der Saison 2017/18 noch den VfL trainierte, konnte vor allem mit seiner Defensive zufrieden sein. Sie stand stabil und ließ wenig zu. Und das, obwohl sie in dieser Saison schon 21 Gegentore kassierte und beim Duell der beiden Teams im Mai gleich acht Tore hinnehmen musste. Damals verloren die Augsburger 1:8, es war die höchste Niederlage der Augsburger Bundesliga-Geschichte.

Aufregung kurz vor Schluss

Kurz vor Schluss trafen die Wolfsburger dann doch noch, allerdings wurde das Tor von Joao Victor nach Videobeweis aberkannt, weil der Brasilianer zuvor im Abseits gestanden war. So blieb es beim Unentschieden. Wolfsburg ist nach wie vor als einziges Team der Bundesliga ungeschlagen. Die Augsburger haben mit dem Unentschieden den siebten Punkt im neunten Spiel gesammelt. Sie stehen damit auf dem 17. Platz. "Wir haben gegen zwei Topacts wie Bayern und Wolfsburg zwei Punkte geholt. Damit machen wir zwar keine großen Sprünge im Moment, aber das sind Punkte der Moral", sagte FCA-Trainer Martin Schmidt.

VfL Wolfsburg - FC Augsburg 0:0

Wolfsburg: Pervan - Tisserand, Bruma, Brooks - William, Guilavogui, Gerhardt (83. Arnold), Roussillon - Klaus (60. Joao Victor), Weghorst, Brekalo (71. Nmecha). - Trainer: Glasner

Augsburg: Koubek - Lichtsteiner, Jedvaj, Uduokhai, Max - Khedira, Baier (83. Gouweleeuw) - Richter, Vargas (71. Iago) - Finnbogason (77. Cordova), Niederlechner. - Trainer: Schmidt

Schiedsrichter: Tobias Stieler (Hamburg)

Zuschauer: 22.630

Beste Spieler: Guilavogui - Koubek