BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR24 Sport
Bildrechte: picture-alliance/dpa

Der 1. FC Schweinfurt 05 musste im Kampf um den Aufstieg in die 3. Liga einen bitteren Rückschlag einstecken. Die Unterfranken verloren gegen den TSV Havelse unglücklich mit 0:1. Im Rückspiel am 19. Juni gibt es für die Schnüdel die nächste Chance.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Aufstiegsspiel: Schweinfurt 05 kassiert Last-Minute-Niederlage

Der 1. FC Schweinfurt 05 musste im Kampf um den Aufstieg in die 3. Liga einen bitteren Rückschlag einstecken. Die Unterfranken verloren gegen den TSV Havelse unglücklich mit 0:1. Im Rückspiel am 19. Juni gibt es für die Schnüdel die nächste Chance.

Per Mail sharen
Von
  • Margot Lamparter
  • BR24 Sport

Im Willi-Sachs-Stadion konnten 1.000 Zuschauer das erste Duell um den Aufstieg in die 3. Liga verfolgen. Havelse drückte früh auf das wichtige Auswärtstor. Bereits in der dritten Minute hatten die Gäste die erste gute Möglichkeit herausgespielt. Nach der Hereingabe köpfte Kevin Schumacher auf den Kasten von FC-Keeper Luis Zwick der blitzschnell reagierte und parierte. Der Nachschuss landete bei Tobias Fölster, Schnüdel-Stürmer Adam Jabiri rettete noch auf der Linie.

Adlung vergibt Top-Chance

Die erste gute Chance für Schweinfurt gab es dann in der 12. Minute. Amar Suljic zog in den Strafraum, doch TSV-Tormann Norman Quindt konnte sich noch in den Schuss werfen. Nur kurz darauf vergab Noah Plume (15') für die Gäste aus kürzester Distanz. Er schob die Kugel nur ganz knapp links am Tor vorbei. Schweinfurts Daniel Adlung (20') köpfte das Leder bei seiner Top-Chance dagegen ans Lattenkreuz. Immer wieder gefordert war Zwick, der vor der Pause noch den Flachschuss von Leon Danner (33') entschärfen und ein Eigentor von Philipp Maier (37') verhindern musste.

Beide Teams versuchten den Torerfolg zu erreichen, doch auch in der zweiten Hälfte wollte kein Treffer gelingen. Danner bediente Kevin Schumacher (60'), der sich um die eigene Achse drehte und aus halbrechter Strafraumposition das lange Eck anvisierte aber am Aluminium scheiterte. Der eingewechselte Florian Pieper hatte dann kurz vor Schluss noch die größte Chance für die Unterfranken auf dem Fuß. Doch Zwick parierte den Schuss zur Ecke. Adlung versuchte es aus der Distanz, schob das Leder aber noch über den Kasten.

Zwick patzt und kassiert das einzige Tor

Ein Torwartfehler entschied die Partie: Gäste-Kapitän Tobias Fölster (90' +4) trat kurz vor dem Abpfiff noch einen Freistoß aus der Distanz eigentlich recht zentral aufs Tor, doch Zwick patzte und ließ die Kugel durch die Finger rutschen. Mit einer 0:1-Niederlage endet das Duell für die Schnüdel.

Schweinfurt 05 - TSV Havelse 0:1 (0:0)

Schweinfurt 05: Zwick - Maier, Rinderknecht, Grözinger - Böhnlein, Haas - Fery (87. Ramser), Adlung, Thomann (75. Laverty) - Suljic (59. Pieper), Jabiri

TSV Havelse: Quindt - Kina, Fölster, Tasky, Teichgräber - Meien (86. Rufidis), Plume - Damer (90.+1 Lakenmacher), Cicek (64. Bremer), Schumacher - Langfeld

Schiedsrichter: Robert Kampka (Mainz)

Zuschauer: 1000 Tore: 0:1 Fölster (90.+4)

Gelbe Karten: Rinderknecht (1) / Fölster (1), Tasky (1), Cicek (1), Schumacher (1), Damer (1)

© BR24 Sport
Bildrechte: picture-alliance/dpa

Schweinfurt 05 kassiert im Aufstiegshinspiel eine bittere Niederlage. Havelse-Kapitän Tobias Fölster feiert seine Treffer zum 1:0-Sieg.

Rückspiel live im BR-Fernsehen und im Stream

Das Rückspiel findet eine Woche später am 19. Juni um 13 Uhr in Havelse statt. Es ist live im BR-Fernsehen und im BR24-Stream zu sehen.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

© BR24 Sport
Bildrechte: BR24 Sport

Der 1. Fußball-Club Schweinfurt 1905 ein echter Tradionsklub. Ein Rückblick in die bewegt Fußball-Geschichte der "Schnüdel."