BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Aufsteiger Würzburg verliert bei Bundesliga-Absteiger Düsseldorf | BR24

© imago images/foto2press

Spielszene Düsseldorf - Würzburg

Per Mail sharen

    Aufsteiger Würzburg verliert bei Bundesliga-Absteiger Düsseldorf

    Die Würzburger Kickers mussten am zweiten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga die zweite Niederlage hinnehmen. Die offensiv weitgehend harmlosen "Rothosen" verloren 0:1 bei Fortuna Düsseldorf. In der Nachspielzeit vergab Würzburg einen Elfmeter.

    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Sport

    Würzburg zeigte sich nach der 0:3-Heimpleite gegen Erzgebirge Aue zum Saisonauftakt vor allem defensiv deutlich verbessert. Düsseldorf kam in der ersten Halbzeit eigentlich nur gleich zu Beginn und in den letzten fünf Minuten vor der Pause gefährlich vors Kickers-Tor. Doch die Abwehr der "Rothosen" stand recht souverän.

    Würzburg defensiv stark, nach vorne geht fast nichts

    Der Haken: Nach vorne ging bei den Würzburger Kickers recht wenig. Luca Pfeiffer setzte einen Kopfball daneben (11.), das war's auch schon in Halbzeit eins. Und nach dem Seitenwechsel verschärfte Düsseldorf noch seine Offensivbemühungen, die Kickers fast nur noch in der Verteidigung.

    Hatten die Unterfranken dann doch einmal Platz und eine Chance, wurde diese schwach vergeben. Nach 71 Spielminuten vergab beispielsweise David Kopacz mit einer Direktabnahme am Elfmeterpunkt eine gute Tormöglichkeit: Er schickte den Ball unbedrängt weit neben den Kasten.

    Später Düsseldorfer Siegtreffer

    Auch den Düsseldorfern glückte lange nicht viel, acht Minuten vor dem Ende sicherte sich der Ex-Bundesligist mit einem kuriosen Tor doch noch den Sieg.

    Der ehemalige Fürther und Ingolstädter Thomas Pledl schickte eine Flanke halbhoch Richtung Fünfmeterraum. Düsseldorfs Rouwen Hennings verpasste zwar, irritierte aber Kickers-Torwart Fabian Giefer, der nur nach vorne abklatschen konnte - und der erst neun Minuten zuvor eingewechselte Dawid Kownacki staubte zum 1:0 ab.

    Herrmann vergibt Foulelfmeter

    Unerwartet hatte Würzburg in der Nachspielzeit dann überraschend die Chance zum Ausgleich. Doch Robert Herrmann scheiterte mit einem Foulelfmeter - Pfeiffer war gehalten worden - an Düsseldorf-Torwart Florian Kastenmeier (90.+1).

    Würzburg steht mit 0:4 Toren und null Punkten nach den ersten beiden Spielen tief im Tabellenkeller. Der Abstiegskampf hat für die Unterfranken schon früh in der jungen Saison begonnen.