BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Aufsteiger Türkgücü München feiert ersten Drittligasieg | BR24

© BR

Der 2. Spieltag der 3. Liga in der Saison 2020/21: Das Spiel Türkgücü München gegen den 1. FC Kaiserslautern in der Zusammenfassung.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Aufsteiger Türkgücü München feiert ersten Drittligasieg

Drittligaaufsteiger Türkgücü München setzt das nächste Ausrufezeichen: Eine Woche nach dem 1:1 gegen Meister FC Bayern II gewann Türkgücü sein erstes Saisonheimspiel gegen Kaiserslautern und klettert auf den zweiten Tabellenplatz.

Per Mail sharen

Der kroatische Neuzugang Petar Sliskovic (kam von Ligakonkurrent MSV Duisburg) stellte mit einem Doppelpack im ersten Durchgang (7., 39.) die Weichen früh auf Sieg für Türkgücü. Beide Male kam die Vorlage vom gebürtigen Nürnberger Sercan Sararer, der ebenfalls neu (kam vom Karlruher SC) bei den Münchnern ist.

Zwischen den beiden Toren lag allerdings eine durchaus ansehnliche Druckphase der Gäste aus Kaiserslautern, die sich einige gute Torgelegenheiten erarbeiteten. Doch Sliskovic' zweiter Treffer wirkte wie eine kalte Dusche für den FCK. Und die nächste kam kurz nach der Halbzeitpause.

Zehn Minuten waren im zweiten Durchgang gespielt, da traf Sararer FCK-Verteidiger Kevin Kraus aus kurzer Distanz am Arm. Den fälligen Handelfmeter verwandelte der Niederländer Tom Boere, ein weitere Türkgücü-Neuzugang (kam vom KFC Uerdingen) sicher zum 3:0. Die Lauterer Gegenwehr war endgültig gebrochen.

Doppeltorschütze Sliskovic hatte sogar noch das 4:0 auf dem Fuß, allein auf dem Weg zum FCK-Tor scheiterte er aber an Gästetorwart Avdo Spahic.

Türkgücü Tabellenzweiter hinter Ingolstadt

Durch den hohen Sieg - der erste Drittligasieg der Vereinsgeschichte - springt Aufsteiger Türkgücü mit vier Punkten aus zwei Spielen auf den zweiten Tabellenplatz. Tabellenführer ist der FC Ingolstadt (2:0 in Halle), der als einiges Drittligateam seine beiden ersten Spiele gewinnen konnte.

Hinter Türkgücü folgen, alle ebenfalls mit je vier Punkten, der SC Verl (3:0 gegen Meister FC Bayern II), TSV 1860 München (1:1 gegen den 1. FC Magdeburg), 1. FC Saarbrücken, SV Wehen-Wiesbaden, FSV Zwickau und Dynamo Dresden.

Die Spielvereinigung Unterhaching (1:0 gegen Lübeck) ist mit drei Punkten Zehnter, Meister FC Bayern II steht mit nur einem Zähler aus zwei Spielen auf einem Abstiegsplatz.

Türkgücü München - 1. FC Kaiserslautern 3:0 (2:0)

Türkgücü: Vollath - Park, Berzel, Velagic, Kilian Fischer (59. Holz) - Kirsch, Erhardt - Sararer, Laukart - Boere (72. Gabriele), Petar Sliskovic (65. Gorzel). Trainer: Schmidt

Kaiserslautern: Spahic - Schad, Kraus, Sickinger, Hlousek - Rieder - Bakhat (55. Zuck), Ciftci (73. Skarlatidis) - Ritter - Huth (61. Morabet), Pourie. Trainer: Schommers

Schiedsrichter: Florian Exner (Beelen)

Tore: 1:0 Petar Sliskovic (7.), 2:0 Petar Sliskovic (39.), 3:0 Boere (54., Handelfmeter)

Zuschauer: keine

Gelbe Karten: Sararer , Kilian Fischer, Berzel, Vollath - Kraus

Gelb-Rote Karte: - Pourie wegen unsportlichen Verhaltens (87.)