BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Auch Alpin-Männer beenden Saison wegen des Coronavirus | BR24

© picture-alliance/dpa

Aleksander Aamodt Kilde

Per Mail sharen

    Auch Alpin-Männer beenden Saison wegen des Coronavirus

    Nach den Frauen beenden auch die Alpin-Männer die Saison wegen der Ausbreitung des Coronavirus vorzeitig. Die am Wochenende geplanten Weltcuprennen in Kranjska Gora wurden abgesagt. Somit hat ein Norweger den Gesamtweltcup gewonnen.

    Per Mail sharen

    Ein Riesenslalom und ein Slalom sollten im slowenischen Kranjska Gora noch stattfinden. Beide Rennen wurden nun wegen der Corona-Pandemie abgesagt, wie die FIS mitteilt. Zuvor war schon das geplante Weltcup-Finale in Cortina d'Ampezzo als Vorsorgemaßnahme gegen Sars-CoV-2 abgesagt worden.

    Damit steht der Norweger Aleksander Aamodt Kilde als Sieger des Gesamtweltcups fest. Er gewann die Wertung mit 1.202 Punkten vor dem Franzosen Alexis Pinturault (1.148 Punkte) und seinem Landsmann Henrik Kristoffersen (1.041 Punkte). Kristoffersen muss sich mit dem Gewinn der kleinen Kristallkugeln in Slalom und Riesenslalom zufrieden geben.

    "Die Gesundheit und das Wohlbefinden der Athleten und aller anderen Beteiligten sowie der Zuschauer stehen für die FIS absolut im Vordergrund und haben oberste Priorität." Stellungnahme der FIS

    Thomas Dreßen bester Deutscher

    Als bester Deutscher beendet Speedspezialist Thomas Dreßen die Saison auf einem sehr guten neunten Platz. Der Mittenwalder, der in diesem Winter drei Rennen gewinnen konnte, hatte bereits im Abfahrtsweltcup Platz zwei belegt.