Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

Arjen Robben - Titelsammler und Fanliebling | BR24

© Picture alliance/dpa

Arjen Robben mit dem Champions-League-Pokal 2013

Per Mail sharen
  • Artikel mit Bildergalerie
  • Artikel mit Video-Inhalten

Arjen Robben - Titelsammler und Fanliebling

Champions-League-Sieger, Vize-Weltmeister, dazu Meister in Deutschland, England, Spanien und den Niederlanden - Arjen Robben hat in seiner Karriere viel erlebt und fast alles erreicht. Zehn Jahre prägte er auch das Spiel des FC Bayern.

Per Mail sharen

Der typische Robben? Ein Haken nach links, dann noch zwei drei kurze Schritte und dann den Ball per Bogenlampe ins lange Eck gezirkelt. So kennen die Fans den Niederländer, der die letzten zehn Jahre beim FC Bayern München entscheidend mitgeprägt hat. Im Sommer 2009 war der heute 35-Jährige von Real Madrid zum deutschen Rekordmeister gewechselt. Nach zehn Jahren verabschiedete er sich zuerst vom FC Bayern München - und runde zwei Monate später verkündete er sein endgültiges Karriereende.

© Rundschau

Der frühere Bayern-Star Arjen Robben beendet seine Fußball-Karriere. Das erklärte der 35-jährige Niederländer in einer persönlichen Mitteilung. Wir blicken auf seine Karriere zurück.

FC Bayern "der beste Transfer"

Rückblickend bezeichnete Robben den Wechsel an die Isar als Meilenstein seiner Laufbahn. "Das war für mich der beste Schritt in meiner Karriere, der beste und wichtigste Transfer." Aber schon vorher, bei PSV Eindhoven, dem FC Chelsea und Real Madrid sammelte Robben Titel wie andere Panini-Bilder.

Karriere-Höhepunkt: Champions-League-Triumph in Wembley

Insgesamt bringt er es auf zwölf nationale Meisterschaften: 2003 mit Eindhoven in den Niederlanden, 2005 und 2006 mit dem FC Chelsea in England, 2008 mit Real Madrid in Spanien und schließlich achtmal mit dem FC Bayern: Lediglich 2011 und 2012 klappte es nicht mit der Meisterschale! Dazu kommen Pokal- und Ligapokalsiege, der Vize-Weltmeistertitel mit den Niederlanden 2010 (0:1-Niederlage im Finale gegen Spanien) und als Höhepunkt der Triumph mit dem FC Bayern in der Champions League, als im Finale von London Borussia Dortmund mit 2:1 bezwungen wurde. Siegtorschütze: Robben!

© picture-alliance/dpa

Arjen Robben

Topbilanz: 99 Tore in 190 Bundesligaspielen

In 190 Bundesligaspielen erzielte er 99 Tore. Gemeinsam mit dem ebenfalls am Saisonende scheidenden Franck Ribéry bildete er eine gefürchtete Flügelzange, auch wenn ihn immer wieder Verletzungen zurückwarfen. Doch Robben war und ist ein Kämpfer. Er kam jedesmal wieder zurück, auch in seiner letzten Saison für den FC Bayern, als ihn viele schon abgeschrieben hatten. Auch wegen seines Willens und seiner stets zurückhaltenden Art entwickelte er sich zu einem der Publikumslieblinge in München. Grund genug, noch einmal auf seine Karriere zurückzublicken.

© picture-alliance/dpa

Danke, Fans. Danke, München. Nach zehn Jahren und acht Meistertiteln beim FC Bayern ist für Arjen Robben Schluss in München.

© picture-alliance/dpa

In jedem zweiten Bundesligaspiel trifft der Niederländer für die Bayern - ein Topwert!

© picture-alliance/dpa

Robben beginnt seine Karriere beim FC Groningen und beim PSV Eindhoven, mit dem er 2003 seinen ersten nationalen Titel gewinnt.

© picture-alliance/dpa

In der Premier League wird er mit dem FC Chelsea zweimal englischer Meister.

© picture-alliance/dpa

2007 der Wechsel von England nach Spanien zu Real Madrid. Dort wird Robben aber trotz sportlichen Erfolgs nicht glücklich.

© picture-alliance/dpa

Deshalb folgt er 2009 dem Ruf des FC Bayern - "der beste Schritt in meiner Karriere", wie Robben sagt.

© picture-alliance/dpa

In München bildet er gemeinsam mit Franck Ribéry die vielleicht gefährlichste "Flügelzange" Europas.

© picture-alliance/dpa

Mit seinem "Robben-Move" begeistert Robben die Fans und versetzt die Gegner regelmäßig in Angst und Schrecken.

© picture-alliance/dpa

Sein Abschluss mit links ist gefürchtet.

© picture-alliance/dpa

Für die Niederlande bestreitet Robben 96 A-Länderspiele. Das wichtigste - das WM-Finale 2010 gegen Spanien - verliert er.

© picture-alliance/dpa

2013 spielt Robben sein zweites Champions-League-Finale mit dem FC Bayern. Sein Treffer zum 2:1 entscheidet die Partie gegen Borussia Dortmund.

© picture-alliance/dpa

Robben, hier mit dem Champions-League-Pokal, und der FC Bayern sind am Ziel ihrer Träume.

© picture-alliance/dpa

In München fühlt sich Robben - hier mit Ehefrau Bernadien und Söhnchen Kay auf dem Oktoberfest - wohl.

© picture-alliance/dpa

Mit dem FC Bayern wird Robben bislang viermal DFB-Pokalsieger ...

© picture-alliance/dpa

... und achtmal Deutscher Meister. Auf dem Rathausbalkon feiert er regelmäßig!

© picture-alliance/dpa

Viele Verletzungen zwingen Robben immer wieder zu längeren Pausen. Der Flügelstürmer steht aber immer wieder auf.

© picture-alliance/dpa

Und hat immer wieder was zum Feiern.

© picture-alliance/dpa

Auch in seinem letzten Bundesliga-Heimspiel traf Robben noch einmal - sein 99. Bundesligatreffer für den FCB.

© picture-alliance/dpa

Der Lohn: Gemeinsam mit Rafinha und Franck Ribéry durfte er als Erster die Meisterschale in den Himmel strecken.