BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

ARD-Experte Thomas Broich und die Lust aufs Fitnessstudio | BR24

© picture-alliance/dpa

Thomas Broich

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

ARD-Experte Thomas Broich und die Lust aufs Fitnessstudio

ARD-Fußballexperte Thomas Broich erzählt im Fitnessmagazin-Gespräch mit BR-Moderator Fritz Häring unter anderem von seiner Abneigung gegen Kardio-Training und seiner Vorliebe für das Fitnessstudio.

Per Mail sharen

Er ist in Australien eine Fußball-Legende: Der gebürtige Bayer Thomas Broich hat sich auf dem fünften Kontinent in die Herzen der Fußballfans gespielt. Genauso glänzt er seit einiger Zeit in der ARD als scharf- und feinsinniger Fußball-Experte. Zusammen mit Jérôme Polenz bringt er auch Fußball-Laien das kleine Einmaleins der Fußball-Taktik nahe.

Keinen Bock auf Kardio, aber Klimmzüge

"Kicken ganz, ganz selten, Sport machen sehr regelmäßig", so bringt Broich im Fitnessgespräch sein derzeitiges Sportprogramm auf den Punkt. Der 39-Jährige bekennt auch, dass er mit dem Lauftraining nicht mehr viel anfangen kann. Wohl als Nachwirkung der fixen Trainingspläne während seiner Fußballer-Karriere: "Die eine Sache, auf die ich im Moment überhaupt keinen Bock habe, ist Kardio."

Für sich entdeckt hat Broich dagegen das Training im Fitnessstudio. Dort ist er zwei bis dreimal die Woche zu finden. "Das Schöne am Fitnessstudio ist die Selbstbestimmtheit", genießt Broich sichtlich die Freiheit, die ihm im Fußball-Training gefehlt hat.

Mit einem Ganzkörper-Trainingsprogramm für alle Muskelgruppen und besonders gerne bei Klimmzügen hat er in der vergangenen Zeit viel geschuftet: "Ich hab jetzt Kreuz und Brust aufgebaut und das würde ich ungern wieder verlieren."

Beharrlichkeit bringt ansehnliche Ergebnisse

Broich lebt und arbeitet mittlerweile in Köln, wo er gerne ausgedehnte Spaziergänge am Rhein unternimmt. Bei seinen Besuchen im Fitnessstudio setzt er vor allem auf Regelmäßigkeit.

"Ich glaube, dass Beharrlichkeit im Leben unschlagbar ist", sagt Broich in Bezug auf sein Training und ergänzt: "Dann kann man sich eh schon sicher sein, dass irgendwann die Ergebnisse ganz ansehnlich sein werden."

© BR

Bewegung drinnen oder draußen? Wo ist das Infektionsrisiko am geringsten? Diese Fragen stellen sich Sportler in Corona-Zeiten. Doch es gibt auch Gesundheitschecks, die vor einem Neustart mit dem Training immer nötig sind.