BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Anna Schaffelhuber – sozial engagiert und neugierig | BR24

© BR Sport

"Grenzenlos" - so heißt das Sportcamp von Paralympics-Star Anna Schaffelhuber. Die siebenmalige Gold-Gewinnerin setzt sich ein für Inklusion im Sport. (TV-Beitrag aus dem August 2019 vor Schaffelhubers Karriereende)

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Anna Schaffelhuber – sozial engagiert und neugierig

Vor einem halben Jahr hat Anna Schaffelhuber ihre Karriere als Leistungssportlerin beendet. Mit sieben Goldmedaillen bei Winterparalympics. Inzwischen ist sie nur noch Freizeitsportlerin – und das genießt sie.

Per Mail sharen
Von
  • BR24 Sport

"Ich fühle mich wohl. Es war die richtige Entscheidung. Es war eine tolle Zeit, aber ich möchte die Uhr nicht mehr zurückstellen", sagt Deutschlands erfolgreichste Para-Winter-Sportlerin.

Sport treiben, das bedeutet für sie heute nicht mehr Training und Leistung, sondern Genuss: "Ich sehe die Umwelt mehr, ich sehe die Natur mehr, anders als in den letzten Jahren. Dann fahre ich auch mal langsamer. Das hätte ich früher nie gemacht.“

Und sportlich will sie künftig auch noch vieles auszuprobieren. Zum Beispiel Langlauf, Klettern oder Stand-up-Paddeln.

Soziales Engagement im Mittelpunkt

Anna Schaffelhuber ist aber auch nach wie vor sozial engagiert. Zum zweiten Mal gibt’s in den Sommerferien das von ihr mitorganisierte Grenzenlos-Camp. "Dabei geht’s darum, dass Jugendliche, behindert oder nichtbehindert, eine gemeinsame Zeit verbringen.“ sagt Anna Schaffelhuber.

Und es geht nicht nur um Sport. Auch das Thema Medien und sozialer Umgang untereinander stehen im Mittelpunkt. Ziel ist es, Hemmungen abzubauen und das Selbstbewusstsein zu stärken.

Mitmachen kann jeder, der zwischen 14 und 17 Jahre alt ist. Egal ob mit oder ohne Behinderung. Bis zum 15. Juni kann man sich noch um einen der begehrten Plätze bewerben.

© BR

Hannes Ringlstetter begrüßt in seiner Personality-Show die Monoskibobfahrerin Anna Schaffelhuber und den Journalisten und Rundschau-Moderator Stefan Scheider.