BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Angreiferin Ivana Rudelić kehrt zu den Bayern-Frauen zurück | BR24

© picture alliance / Carlotta Erler
Bildrechte: picture alliance / Carlotta Erler

Ivana Rudelic im Leverkusen-Trikot

Per Mail sharen

    Angreiferin Ivana Rudelić kehrt zu den Bayern-Frauen zurück

    Angreiferin Ivana Rudelić kehrt zum Frauenfußball-Vizemeister FC Bayern München zurück. Die 28-jährige Stürmerin wechselt mit sofortiger Wirkung von Bayer Leverkusen zum Bundesliga-Spitzenreiter.

    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Sport

    Ivana Rudelić stand bereits von 2008 und 2014 in München unter Vertrag. Im Pokalfinale 2012 erzielte die gebürtige Allgäuerin den entscheidenden 2:0-Siegtreffer und gewann mit den Münchnerinnen zum ersten Mal den DFB-Pokal. Jetzt wechselt die kroatische Nationalspielerin mit sofortiger Wirkung an ihre alte Wirkungsstätte an der Isar zurück.

    Wichtige Verstärkung im Sturm

    Die 168-fache Bundesliga-Spielerin soll aufgrund der bevorstehenden intensiven Wochen und der angespannten Personalsituation sofort im Angriff helfen. Gerade mit Blick auf die Verletzungen von Jovana Damnjanovic, Viviane Asseyi und Giulia Gwinn sei die "flexible und schnelle Offensivspielerin" eine wichtige Verstärkung des Kaders, sagte Bianca Rech, Sportliche Leiterin der Bayern-Frauen.

    "Ich freue mich sehr und kann es gerade noch gar nicht zu 100 Prozent fassen, dass ich wieder hier beim FC Bayern bin. Was Besseres konnte mir nicht passieren. Seit meiner Zeit bei Bayern hat sich natürlich viel verändert (...) . Aber was gleich geblieben ist: Bayern hat immer noch den gleichen Charakter. Hier ist man eine große Familie und ich wurde gleich so herzlich aufgenommen, als wäre ich zur Familie zurückgekommen, als hätte ich nur ein Auslandssemester gemacht." Ivana Rudelić

    Nächste Spiele im DFB-Pokal und in der Bundesliga

    Am 30. Januar spielen die Bayern-Frauen im DFB-Pokal-Achtelfinale gegen den Regionalligisten Walddörfer SV. In der Bundesliga steht am 14. Februar der 13. Spieltag mit dem Heimspiel gegen Bremen an.