BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

Angelique Kerber und der gebrauchte Tag | BR24

Audio nicht mehr verfügbar

Dieses Audio konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

© BR Sport

Wimbledonsiegerin Angelique Kerber ist im Achtelfinale der Australian Open nach nur 56 Minuten völlig chancenlos ausgeschieden. Die Weltranglistenzweite aus Kiel unterlag der US-Amerikanerin Danielle Collins.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Angelique Kerber und der gebrauchte Tag

Wimbledonsiegerin Angelique Kerber ist im Achtelfinale der Australian Open nach nur 56 Minuten völlig chancenlos ausgeschieden. Die Weltranglistenzweite aus Kiel unterlag der US-Amerikanerin Danielle Collins.

Per Mail sharen
Teilen

"Ich hab's versucht", sagt Kerber aber "es war komplett nicht mein Tag." Die 31-Jährige wirkte nach dem Spiel genauso ratlos wie auf dem Platz. Die Weltranglistenzweite aus Kiel musste sich der US-Amerikanerin Danielle Collins mit 0:6, 2:6 geschlagen geben.

Collins überollt Kerber

Die dreimalige Grand-Slam-Siegerin Kerber hatte ihre ersten drei Runden in Melbourne im Schnelldurchgang gewonnen, beim Tempo, das Collins am Sonntagnachmittag vorlegte, konnte sie jedoch nur staunen. Die 25-Jährige überrollte ihre favorisierte Gegnerin. Nach elf Minuten lag Kerber 0:4 zurück, nach 20 Minuten war der erste Satz bereits verloren. Vor den Australian Open hatte Collins nicht ein Grand-Slam-Match in ihrer Karriere gewonnen, Kerber feierte in der zweiten Runde Sieg Nummer 100 bei den vier Majors. Die Erfahrung spielte an diesem Tag in der Margaret Court Arena jedoch kaum eine Rolle. Während Collins das Spiel mit ihren harten Grundschlägen diktierte, lief Kerber nur hinterher und jammerte: "Ich treffe keinen Ball, keinen Ball!" Zwar fand sie zu Beginn des zweiten Durchgangs endlich einen Zugang zum Match, kam jedoch kaum einmal aus der Defensive heraus. Die erste Begegnung mit Collins beim Rasenturnier im englischen Eastbourne hatte sie vor ihrem Wimbledonsieg im vergangenen Jahr noch problemlos gewonnen, doch diesmal fehlten ihr einfach die Mittel, um Collins aus der Komfortzone zu bringen.