BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© imago images / Agencia EFE
Bildrechte: imago images / Agencia EFE

Sara Däbritz (re.) im Champions-League-Halbfinale der Frauen

Per Mail sharen

    Ambergerin Däbritz verfehlt Champions-League-Finale

    Paris Saint-Germain hat das Halbfinalduell in der Frauen-Champions-League mit der Ambergerin Sara Däbritz gegen Olympique Lyon mit 0:1 (0:0) verloren. Die Fußball-Frauen des VfL Wolfsburg treffen damit im Finale auf den Titelverteidiger Lyon.

    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Sport

    Kapitänin Wendie Renard (67.) sorgte in Bilbao für die Entscheidung zugunsten von OL mit Dzsenifer Marozsan in der Startelf. Unmittelbar zuvor hatte bei PSG Sara Däbritz' Mittelfeldkollegin Grace Geyoro die Gelb-Rote Karte gesehen. Auch Lyon-Stürmerin Nikita Parris (75.) handelte sich einen Platzverweis ein.

    Corona-Fall sorgt für Aufregung

    Vor dem Halbfinale war eine PSG-Spielerin positiv auf das Coronavirus getestet worden. Um welche Spielerin es sich handelt, sagte der Club nicht. Sie sei nach dem positiven Ergebnis des am Dienstag vorgenommenen Tests isoliert worden.

    Finale am Sonntagabend gegen VfL Wolfsburg

    Tags zuvor waren die Frauen des VfL Wolfsburg durch ein 1:0 gegen den FC Barcelona zum fünften Mal in ein Champions-League-Endspiel eingezogen. 2013 und 2014 gewann das Team aus Niedersachsen den Pokal. Das Finale wird am Sonntagabend in San Sebastian ausgetragen. Däbritz ist dann nicht dabei. Die Ambergerin hatte vor ihrem Wechsel nach Paris von 2015 bis 2019 im Frauenteam des FC Bayern München gespielt.