BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Amateurfußball: Klubs wollen Saison ab September fortführen | BR24

© BR Sport

Im bayerischen Amateurfußball soll die Saison von der Bayernliga abwärts später im Jahr fortgesetzt werden. Für BFV-Präsident Rainer Koch ist das die einzig sinnvolle Möglichkeit.

2
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Amateurfußball: Klubs wollen Saison ab September fortführen

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) setzt sich für eine Fortführung des Spielbetriebs im Herbst ein. Über diesen Vorschlag stimmten nun die Vereine im Freistaat ab - mit einem recht deutlichen Ergebnis.

2
Per Mail sharen

Von den 4.348 am Spielbetrieb in Bayern teilnehmenden Klubs beteiligten sich 3.197 an der Umfrage des BFV, was einer Wahlbeteiligung von 73,53 Prozent entspricht. 2.178 Vereine - das sind 68,13 Prozent - stimmten nach Angaben des Verbandes für die Pläne des BFV, die unterbrochene Saison 2019/20 bis zum 31. August auszusetzen und danach ab 1. September zu Ende zu spielen. 1.019 Klubs (31,87 Prozent) votierten gegen den Vorschlag. Der BFV-Vorstand will das weitere Vorgehen am Mittwochabend (22.04.2020) vor diesem Hintergrund beraten.

Letzte Entscheidung liegt beim BFV

"Die Entscheidung trifft jetzt natürlich der Vorstand als statuarisch rechtsverbindlich beschließendes Organ", sagte Präsident Rainer Koch. "Das steht ebenso außer Frage wie die Tatsache, dass wir uns nochmals sehr intensiv beraten werden." Der Verband sei "davon überzeugt, dass das vorgeschlagene Modell unter Abwägung aller Fragen die bestmögliche Lösung darstellt".

Regionalliga Bayern muss sich nach der 3. Liga richten

Der Vorschlag, der so oder ähnlich auch von anderen Landesverbänden diskutiert wird, sieht vor, den kompletten Spielbetrieb im Freistaat von der fünftklassigen Bayernliga abwärts bis Ende August auszusetzen. Danach soll die Saison 2019/20 fortgeführt und in jedem Fall regulär beendet werden und im Anschluss eine verkürzte Saison 2020/2021 gespielt werden.

Auf- und Abstiegsregelung noch offen

Die Befragung bezog sich ausdrücklich nicht auf die Regionalliga Bayern, die vom weiteren Vorgehen der 3. Liga abhängig ist. Der Tabellenerste steigt in dieser Spielzeit direkt in die 3. Liga auf.

Ob es eine Auf- und Abstiegsregelung zwischen der Regionalliga Bayern und den beiden Bayernligen geben kann und wie diese dann aussehen könnte, dazu wurde bisher nichts bekannt.