BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

Abgezockte Augsburger holen in Hoffenheim den nächsten Sieg | BR24

© picture alliance

Der FC Augsburg jubelt nach dem Sieg gegen Hoffenheim

Per Mail sharen

    Abgezockte Augsburger holen in Hoffenheim den nächsten Sieg

    Der FC Augsburg setzte seine Erfolgsserie fort und gewann bei Hoffenheim souverän mit 4:2. Philipp Max sorgte mit seinem Doppelpack für die 2:1 Führung, bevor Fredrik Jensen und Iago den Sieg der Fuggerstädter perfekt machten.

    Per Mail sharen

    Zum Auftakt des 15. Spieltags der Fußballbundesliga gab es für den FC Augsburg allen Grund zur Freude. Sie setzten ihre Erfolgsserie auch bei der TSG 1899 Hoffenheim fort und entschieden das Spiel mit 4:2 (1:1) für sich. Die Gastgeber waren dem schnellen und effizienten Fußball der Fuggerstädter nicht gewachsen und mussten gleich zwei Tore von Philipp Max (11., 51.) einstecken. Trotz der Treffer von Robert Skov (14.) und Jürgen Locadia (81.) gingen die Gastgeber in der zweiten Halbzeit nicht mehr in Führung, Fredrik Jensen (56.) und Iago (86.) machten den 4:2 Sieg für Augsburg perfekt.

    Hoffenheim kann Ballbesitz nicht nutzen

    Zu Beginn der Partie zeigte sich Hoffenheim zunächst als die bessere Mannschaft mit enorm viel Ballbesitz. Dennoch standen die Gäste sehr kompakt und wirkten von Anfang an gefährlicher. Gleich in der elften Spielminute ging Augsburg in Führung, als Philipp Max das Zuspiel von Florian Niederlechner zum 1:0 verwandeln konnte. Doch die Antwort der Hoffenheimer ließ nicht lange auf sich warten. Eine kleine Unaufmerksamkeit in der Augsburger Abwehr ließ Robert Skov zum 1:1 (14.) ausgleichen.

    Augsburg überzeugt durch schnellen Fußball

    Auch in der zweiten Halbzeit gelang es den Hoffenheimern kaum, ihre Spielanteile in etwas Zählbares umzumünzen, da in den Aktionen oft das Tempo fehlte. Augsburg hingegen wartete stets geduldig auf den Konter und wusste diesen blitzschnell zu nutzen. In der 51. Minute entschied die Offizielle Bibiana Steinhaus nach einem Foul von Kevin Akpoguma an Florian Niederlechner für Elfmeter, den Philipp Max prompt zum 2:1 verwandelte. Nach einem Traumpass von Niederlechner aus dem Mittelfeld baute Jensen (56.) die Führung aus.

    Allerdings sollte sich trotz der Zwei-Tore-Führung eine erste Entscheidung zugunsten der Fuggerstädter nicht abzeichnen. In der 81. Minute verkürzte Hoffenheims Jürgen Locadia mit seinem Kopfballtor zum 2:3. In einer heißen Schlussphase war es letztendlich Iago (86.), der mit seinem ersten Bundesligator die 4:2-Entscheidung brachte.

    Damit ist der FC Augsburg seit fünf Partien ungeschlagen und holte dabei 13 von 15 möglichen Punkten.

    TSG Hoffenheim - FC Augsburg: 2:4 (1:1)

    Hoffenheim: Baumann - Kaderabek (71. Baumgartner), Akpoguma, Bicakcic (61.Locadia), Skov - Rudy, Grillitsch, Samassekou (29. Geiger) - Bebou, Kramaric, Adamyan

    Augsburg: Koubek - Lichtsteiner (86. Uduokhai), Gouweleeuw, Jedvaj, Max - Khedira, Baier - Richter, Jensen (81. Cordova), Iago - Niederlechner

    Schiedsrichterin: Bibiana Steinhaus (Langenhagen)

    Tore: 0:1 Max (11.), 1:1 Skov (14.), 1:2 Max (50., Foulelfmeter), 1:3 Jensen (56.), 2:3 Locadia (80.), 2:4 Iago (85.) Zuschauer: 23.309