BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

75 Jahre Bayerischer Landes-Sportverband (BLSV) | BR24

© BLSV
Bildrechte: BLSV

Logo: 75 Jahre BLSV

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

75 Jahre Bayerischer Landes-Sportverband (BLSV)

Der BLSV feiert sein 75-jähriges Bestehen. Von großen Feierlichkeiten fehlt aber angesichts der aktuellen Corona-Pandemie und der finanziellen Misere in vielen Sportklubs jede Spur. Trotzdem darf der Verband stolz auf seine Geschichte zurückblicken.

Per Mail sharen
Von
  • BR24 Sport

Eine Vereinsmitgliedschaft wird vor allem für jüngere Menschen immer unattraktiver, das ist die Beobachtung von vielen Experten und Vereinsvorständen. Dieser These entgegen zu steuern, indem interessante Angebote für rund 360 Sportarten unterbreitet werden, ist nur eine der vielen Aufgaben des Bayerischen Landes-Sportverbands, in dem aktuell rund 12.000 Vereine, 56 Sportfachverbände und insgesamt 4,6 Millionen Sportlerinnen und Sportler verwaltet werden.

Gesellschaftlich wichtige Säule der Sportlandschaft

Seit über zwei Jahren steht der Nürnberger Jörg Ammon als bislang jüngster Präsident an der Spitze des BLSV. "Das Ehrenamt prägt für das Leben und der Sportverein ist die Keimzelle unseres Erfolgs. Diese Erfolgsgeschichte wollen wir gemeinsam im Team weiterentwickeln. Die Kraft des Sports trägt uns in die Zukunft", betonte Ammon bei seinem Amtsantritt im Juni 2018.

Einen gravierenden Unterschied zu vergangenen Jahrzehnten sieht Ammon vor allem in der Aufgabe des Dachverbandes als Dienstleister für seine Mitglieder und Kunden: "Der Servicegedanke hat inzwischen einen viel höheren Stellenwert als noch vor 20 oder 30 Jahren."

In enger Zusammenarbeit mit der Bayerischen Staatsregierung und Organisationen aus Politik, Wissenschaft und Gesellschaft trägt der BLSV dazu bei, die Rahmenbedingungen für den Sportbetrieb und für das Vereinsleben mitzugestalten.

© BR/Tobias Barnerssoi
Bildrechte: BR

Der BLSV feiert sein 75-jähriges Bestehen. Von großen Feierlichkeiten fehlt aber angesichts der aktuellen Corona-Pandemie und der finanziellen Misere in vielen Sportklubs jede Spur. Trotzdem darf der Verband stolz auf seine Geschichte zurückblicken.

Alarmierende Lage durch Corona-Krise

Dass das Jahr 2020 mit der Corona-Pandemie eine der größten Herausforderungen in der 75-jährigen Verbandsgeschichte mit sich bringt, konnte der mittlerweile 49-jährige Präsident damals noch nicht ahnen. Die Auswirkungen der Krise auf den Sport wurden bereits im April als alarmierend eingestuft und mit einem Schaden in Höhe von mehreren Hunderten Millionen Euro beziffert. Dabei liegen die Schwerpunkte vor allem in den Bereichen Liga-, Sport und Trainingsbetrieb, laufender Betrieb der Sportanlagen sowie Kosten für Übungsleiter, Betreuer und Trainer.

Diese Krise gilt es jetzt erst einmal zu bewältigen und die Vereine gut da hindurch zu bringen.

"Ich bin davon überzeugt, dass die Sportlerinnen und Sportler in unseren Sportvereinen und Sportfachverbänden gestärkt aus der Krise hervorgehen werden. Der 75. Geburtstag ist für uns Ansporn und Auftrag zugleich, auch die kommenden Jahre im Geiste der Solidargemeinschaft im Sport für die Menschen in Bayern zu gestalten!" BLSV-Präsident Jörg Ammon

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!