Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

3. Liga: Unterhaching setzt sich gegen FC Bayern II durch | BR24

© BR

Der 7. Spieltag der 3. Liga in der Saison 2019/20: Das Spiel FC Bayern München II - SpVgg Unterhaching in der Zusammenfassung

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

3. Liga: Unterhaching setzt sich gegen FC Bayern II durch

Derby-Zeit im Grünwalder Stadion: Die SpVgg Unterhaching gewann beim FC Bayern München II mit 2:1. Die Youngsters des FCB stecken damit weiter in der unteren Tabellenhälfte fest, Unterhaching dagegen schnuppert an den Aufstiegsplätzen.

Per Mail sharen
Teilen

Das Derby begann sehr lebhaft. Bereits in der zweiten Spielminute hatte Kwasi Wriedt für die Hausherren die Chance auf den frühen Führungstreffer, der Stürmer legte seinen Heber aber auf das Tordach. Das erste Tor der Partie gelang dagegen den Gästen. Felix Schröter traf nach Zuspiel von Sascha Bigalke, nachdem die Bayern-Defensive sehr weit aufgerückt war (10.).

Die Gastgeber zeigten sich vom Rückstand nicht geschockt und hatten in Person von Leon Dajaku eine Großchance auf den schnellen Ausgleichstreffer, doch der FCB-Akteur ließ die Möglichkeit aus (15.). Haching schwomm in dieser Phase defensiv, stabilisierte sich aber nach einigen Minuten wieder. Dann legten die Gastgeber wieder zu, verpassten durch Marcel Zylla noch den Ausgleich (33.), schafften diesen dann aber nach einem tollen Heber von Sarpeet Singh nach einem langen Ball von Lukas Mai (38.).

In der 59. Minute gingen die Gäste in Führung: Haching kombinierte sich auf engstem Raum in den Strafraum. Ein Zuspiel von Lucas Hufnagl pralle an den Fuß des Bayern-Verteidigers Chris Richards und von dort ins eigene Tor. Der Treffer wurde aber trotzdem Hufnagl zugesprochen.

Bayern München II - SpVgg Unterhaching 1:2 (1:1)

Bayern München II: Früchtl - Richards, Feldhahn, Mai, Köhn - Welzmüller, Will (83. Stiller) - Dajaku (66. Zirkzee), Zylla (65. Batista Meier), Singh - Wriedt

SpVgg Unterhaching: Mantl - Endres, Winkler, Greger - Dombrowka, Hufnagel, Stahl (75. Stierlin), Bandowski (46. J.-P. Müller) - Bigalke - Schröter, Stroh-Engel (75. Hain)

Schiedsrichter: Nicolas Winter (Scheibenhardt)

Zuschauer: 3.000

Tore: 0:1 Schröter (11.), 1:1 Singh (39.), 1:2 Richards (59./Eigentor)

Gelbe Karten: Wriedt (2), Feldhahn (2), Will (2) / Dombrowka (2), Stroh-Engel (1)