BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: picture alliance

In einem hochspannenden Abstiegskrimi musste sich die SpVgg Unterhaching mit 2:3 in Kaiserslautern geschlagen geben. Nachdem sie dreimal eine Führung der Hausherren egalisieren konnten, brachte am Ende ein Elfmeter die Entscheidung.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

3. Liga: SpVgg Unterhaching hat in Kaiserslautern das Nachsehen

In einem hochspannenden Abstiegskrimi musste sich die SpVgg Unterhaching mit 2:3 in Kaiserslautern geschlagen geben. Nachdem sie dreimal eine Führung der Hausherren egalisieren konnten, brachte am Ende ein Elfmeter die Entscheidung.

Per Mail sharen
Von
  • BR24 Sport

Am 34. Spieltag der dritten Liga lieferte sich die SpVgg Unterhaching im Abstiegsduell beim FC Kaiserslautern einen schnellen Schlagabtausch. Zunächst vergab Marvin Pourie zwei Großchancen zur Führung, bevor auf der Gegenseite Robert Müller einen strammen Schuss an den Pfosten knallte. Die Gäste hielten sich offensiv zunächst bedeckt, doch auch die Defensivleistung ließ zu wünschen übrig. Folgerichtig schoss Philipp Hercher die Hausherren in der 32. Minute nach einer sehenswerten Einzelaktion in Führung. Die Spielvereinigung fiel aber keinesfalls in Schockstarre, sondern schlug sofort zurück. Moritz Heinrich ließ sich im Duell gegen Tim Rieder nicht beeindrucken und schob keine drei Minuten später zum 1:1-Ausgleich (35.) ein. Doch die Freude währte nur kurz, denn wiederum nach zwei Minuten landete der Ball nach einer Hereingabe aus dem rechten Halbfeld genau auf dem Kopf von Adam Hloušek, der sich fünf Meter vor dem Kasten gegen der 17-Jährigen Fynn Seidel durchsetzte und die Gastgeber mit dem 2:1 (37.) wieder in Führung brachte.

Unglückliches Foul bringt Entscheidung

Stephan Hain sorgte in der 77. Minute mit dem 2:2-Ausgleich noch einmal für Hoffnung bei den Hachingern. Erst bekam Boipelo Mashigo auf dem rechten Flügel viel Zeit und konnte unbedrängt flanken, dann war die FCK-Verteidigung auch im Zentrum nachlässig, wo sich Hain am Fünfer durchsetzte und den Ball per Kopf ins linke Eck nickte. Am Ende entschied ein ein Foulelfmeter den Krimi. Felix Göttlicher brachte Elias Huth unglücklich zu Fall und Kaiserslauterns Marvin Pourie verwandelte den Strafstoß zum 3:2-Endstand.

1. FC Kaiserslautern - SpVgg Unterhaching 3:2 (2:1)

Kaiserslautern: Spahic - Rieder, Götze (64. Bakhat), Senger - Hercher, Sickinger, Sessa (80. Huth), Hlousek - Zimmer (86. Luca Jensen), Pourié, Redondo (80. Ritter). - Trainer: Antwerpen

Unterhaching: Coppens - Schwabl, Göttlicher, Greger, Turtschan (64. Dombrowka) - Stierlin, Robert Müller (60. Fuchs) - Anspach (60. Mashigo), Seidel (60. Stroh-Engel), Heinrich - Hain. - Trainer: van Lent

Schiedsrichter: Sören Storks (Velen)

Zuschauer: keine