BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

3. Liga: TSV 1860 rettet Punkt im Münchner Derby | BR24

© BR Sport

Der TSV 1860 München und die zweite Mannschaft des FC Bayern trennten sich vor rund 15.000 Zuschauern mit einem 1:1-Remis.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

3. Liga: TSV 1860 rettet Punkt im Münchner Derby

Der TSV 1860 München und die zweite Mannschaft des FC Bayern trennten sich mit einem 1:1-Remis. Vor rund 15.000 Zuschauern brachte Kwasi Okyere Wriedt die Bayern durch einen Foulelfmeter in Führung. Dennis Dressel traf zum Ausgleich.

Per Mail sharen
Teilen

Spiel eins nach der Ära Bierofka: Für den früheren Nürnberger Aufstiegscoach Michael Köllner war die Partie die erste als "Löwen"-Trainer. Der 49-Jährige trat am 9. November bei 1860 die Nachfolge von Daniel Bierofka an. Mit dem Unentschieden endete nun auch eine kleine Misserfolgsserie: Die drei vorherigen Stadtderbys hatten die Löwen gegen die Bayern-Reserve jeweils verloren.

Foulelfmeter sorgt für Bayern-Führung

Vor einer stimmungsvollen Kulisse im Grünwalder Stadion ging es intensiv zur Sache. Bereits vor dem Führungstreffer: Bayern-Kicker Derrick Köhn wurde in der 25. Minute bei seinem Dribbling von Löwen-Akteur Marius Willsch zu Fall gebracht, Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus entschied auf Strafstoß. Stürmer Kwasi Okyere Wriedt trat an, schoss scharf und platziert nach rechts. 1860-Keeper Marco Hiller war zwar in der richtigen Ecke, kam aber nicht ans Leder. Für den 25-jährigen Wriedt ist es bereits das zehnte Saisontor.

Engagiertes Auftreten von 1860 im zweiten Durchgang

Die Sechziger kämpften sich nach dem Gegentor wieder in einen spannenden Schlagabtausch zurück und erspielten sich mehrere gute Torchancen. So scheiterte erst Sascha Mölders in der 47. Minute an Bayern-Keeper Christian Früchtl, eine Minute später köpfte Dennis Erdmann das Leder an den Querbalken. In der 53. Minute ließ Mölders erneut die nächste dicke Chance aus. In der 68. Minute durften die Hausherren doch noch jubeln: Nach einer Flanke von Stefan Lex konnte Früchtl den ersten Abschluss-Versuch von Dennis Dressel noch klären - im Nachschuss war der 19-jährige Torwart machtlos. Es war der verdiente Ausgleich, der letztlich auch der Endstand blieb.

© BR

Vor den beiden Derbys, in München und in Fürth, war die Polizei in höchster Alarmbereitschaft. Mit einem Großaufgebot sorgte sie dafür, dass die Fans der jeweiligen Teams nicht aneinandergerieten.