BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: picture alliance

Ein ganz früher sowie ein sehr später Treffer haben den TSV 1860 München beim Gastspiel in Mannheim einen 2:0-Sieg beschert. Durch Schützenhilfe auf den anderen Plätzen konnten sich die Löwen auf den dritten Tabellenplatz vorpirschen.

4
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

3. Liga: TSV 1860 München nach 2:0 in Mannheim auf Platz drei

Ein ganz früher sowie ein sehr später Treffer haben den TSV 1860 München beim Gastspiel in Mannheim einen 2:0-Sieg beschert. Durch Schützenhilfe auf den anderen Plätzen konnten sich die Löwen auf den dritten Tabellenplatz vorpirschen.

4
Per Mail sharen
Von
  • BR24 Sport

Die Münchner begannen tonangebend. Richard Neudecker brachte die Löwen bereits nach zwei Minuten in Front. Nach einer halben Stunde verbuchten aber die Hausherren die besseren Möglichkeiten.

Langes Warten auf das erlösende 2:0

Sie erwischten auch in der zweiten Halbzeit den besseren Start, ließen aber die Durchschlagskraft vermissen. Die Löwen hingegen stellten ihre Offensivbemühungen lange Zeit nahezu ein. Sogar eine Dreifachchance l(78.) ließen die Sechziger liegen: Zweimal war der gegnerische Keeper Timo Königsmann zur Stelle, dann setzte Merveille Biankadi im Fallen einen Aufsetzer an die Oberkante der Querlatte. Damit mussten sie bis zur letzten Minute zittern, bis Dressel auch noch der Last-Minute-Treffer zum erlösenden 2:0 gelang und der Gegner in der Nachspielzeit durch eine Rote Karte auch noch um einen Mann dezimiert wurde.

SV Waldhof Mannheim - TSV 1860 München 0:2 (0:1)

SV Waldhof Mannheim: Königsmann - Gohlke, Verlaat, Just (46. Christiansen) - M. Seegert - Marx, Gouaida, Garcia (70. Ferati), Costly - Martinovic, Jastrzembski (78. Boyamba)

TSV 1860 München: Hiller - Willsch, Belkahia, Salger, P. Steinhart - Wein (83. Erdmann) - Neudecker (73. Greilinger), Dressel - Tallig - Mölders, Biankadi (90.+5 Lang)

Tore: 0:1 Dressel (2.), 0:2 Dressel (90.+7)

Gelbe Karten: Gohlke (4) / Willsch (7), Salger (6)

Rote Karte: Marx (90.+3/grobes Foulspiel) /

Schiedsrichter: Lars Erbst (Gerlingen)

Zuschauer: keine