Bildrechte: picture alliance / Eibner-Pressefoto / Joerg Niebergall

Spielszene Viktoria Köln gegen SpVgg Bayreuth

  • Artikel mit Video-Inhalten
> Sport >

3. Liga: SpVgg Bayreuth bleibt Schlusslicht

3. Liga: SpVgg Bayreuth bleibt Schlusslicht

Die SpVgg Bayreuth geht mit der Roten Laterne in die WM-Pause. Bei Viktoria Köln kassierten die Oberfranken am 17. Spieltag eine knappe Niederlage.

Die Spielvereinigung Bayreuth steckt weiter tief im Tabellenkeller fest. Am 17. Spieltag blieb es bei 13 Punkten, weil den Oberfranken gegen Viktoria Köln kein Punktgewinn gelingen wollte.

Beide Teams neutralsierten sich weitestgehend und waren wenn dann nur durch Fernschüsse gefährlich. Ben Voll parierte zweimal stark, auf Seiten der Kölner ging nur etwas über die Seite von Patrick Koronkiewicz. Doch auch seine Flanken ließen die nötige Prazision vermissen.

Kurz vor der Pause schlugen dann die Gäste nach einer Ecke noch zu. Markus Ziereis konnte das Leder in der kurzen Ecke zur 1:0-Führung versenken.

Köln mit zwei Treffern

Kurz nach Wiederanpfiff kassierte Eroll Zejnullahu (47.) seine zweite Gelbe Karte und musste vom Platz. In Unterzahl kreierten die Bayreuther zwar noch Chancen, doch treffsicherer waren die Gastgeber. Für Köln netzten Patrick Sontheimer (68.) und Simon Stehle (69.) ein. Die mutig kämpfenden Bayreuther kamen trotz bester Gelegenheiten nicht mehr zum Ausgleich. Mit einer ernüchternden 1:2-Niederlage ging es für die Oberfranken in die WM-Pause.