BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR24 Sport
Bildrechte: piucture-alliance/dpa

Im Aufstiegs-Vierkampf hat der FC Ingolstadt wertvolle Punkte liegen lassen. Gegen den 1. FC Saarbrücken reichte es nur zu einem 0:0 - der FCI bleibt damit zunächst Tabellenvierter.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

3. Liga: Müdes 0:0 hilft Ingolstadt nicht weiter

Im Aufstiegs-Vierkampf hat der FC Ingolstadt wertvolle Punkte liegen lassen. Gegen den 1. FC Saarbrücken reichte es nur zu einem 0:0 - der FCI bleibt damit zunächst Tabellenvierter.

Per Mail sharen
Von
  • BR24 Sport

In einer schwachen, ereignisarmen Partie musste sich die Mannschaft von Trainer Tomas Oral mit einem 0:0 begnügen. Damit ist man dem angestrebten direkten Aufstiegsplatz nicht näher gekommen. Die Chance dafür war da: Vom Spitzenquartett gewann In den Parallelspielen nur Dynamo Dresden (2:0 gegen Viktoria Köln), die ihren Vorsprung auf Ingolstadt auf vier Punkte vergrößerten. Auch der FC Hansa Rostock (0:0 gegen den FSV Zwickau) und der TSV 1860 München (1:1 beim SV Wehen Wiesbaden) spielten nur Unentschieden.

Klar ist immerhin: Der FCI wird die Spielzeit bei nun sieben Punkten Vorsprung auf den Tabellenfünften SV Wehen Wiesbaden mindestens auf dem vierten Tabellenplatz beenden. Damit ist die Qualifikation für die erste Hauptrunde im DFB-Pokal geschafft.

Kaum Torchancen in einer schwachen Partie

Die 90 Minuten gegen Saarbrücken sind schnell erzählt: In einer schwachen ersten Halbzeit konnte man gerade einmal drei Distanzschüsse notieren. Echte Torchancen gab es keine. Pech für den FCI: In der 25. Minute hätte es einen Elfmeter für die Schanzer geben können. Der Pfiff des Schiedsrichters nach einem Handspiel im Strafraum blieb aber aus.

Nach der Pause waren die Ingolstädter zwar bemüht, die Entscheidung zu suchen. Auch stellte der FCI die bessere Mannschaft. Gute Torchancen sprangen allerdings weiterhin keine heraus.

FC Ingolstadt 04 - 1. FC Saarbrücken 0:0

Ingolstadt: Buntic - Heinloth, Paulsen, T. Schröck, Gaus - Röhl (46. Elva), Kotzke (71. Krauße), Bilbija (71. Kaya) - Kutschke (72. Franke), D. Eckert (82. Butler), Caiuby - Trainer: Oral

Saarbrücken: Batz - Bulic, Zeitz, Sverko - Breitenbach (43. Shipnoski), Perdedaj, Kerber, Mendler (73. Mario Müller) - Jänicke (65. Günther-Schmidt), Froese (65. Bösel) - Golley (73. Gouras) - Trainer: Kwasniok

Tore: Fehlanzeige