BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

3. Liga: Lübeck fertigt FC Bayern II mit drei Treffern ab | BR24

© picture-alliance/dpa

Fiete Arp (FC Bayern Muenchen II) im Zweikampf gegen Tommy Grupe (VfB Luebeck)

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

3. Liga: Lübeck fertigt FC Bayern II mit drei Treffern ab

Der FC Bayern II ging beim Gastspiel in Lübeck sang und klanglos unter. Beim 0:3 lief bei den Münchnern im Stadion an der Lohmühle einfach nichts zusammen.

Per Mail sharen

Zwar fielen zunächst keine Tore, doch für Aufregung war dennoch gesorgt, denn die Münchner standen ab der 31. Minute nur noch zu zehnt auf dem Feld. Grund dafür war die Gelb-Rote-Karte gegen Youngster Bright Arrey-Mbi, die nach zwei durchaus gelbwürdigen Vergehen auch in Ordnung ging. Anstatt die numerische Überzahl auszunutzen, sahen sich die Lübecker mit einem Mann mehr allerdings in der Defensive und überließen den zehn Roten das Feld. Bis in die Maschen bekam der dezimierte Meister die Kugel aber eben noch nicht. Deshalb ging es mit dem 0:0 in die Pause.

Bayern II gerät unter Torfeuer

Kurz nach Wiederanpfiff klingelte es dann aber im Kasten von Ron-Thorben Hoffmann. Lübeck hatte die Bayern ausgetrickst. Mit einer besonderen Eckenvariante, bei der sich sowohl Martin Röser als auch Mirko Boland an der Fahne postierten, brachten die Lübecker die Gäste durcheinander. Boland trat den Standard flach in die Mitte und bediente Yannick Deichmann, der das Zuspiel im Sechzehner direkt abnahm und in die Maschen pfefferte.

Der frisch eingewechselte Pascal Steinwender legte in der 72. Minute nach. Zunächst scheiterte er mit einem Querpass auf Thorben Deters nur knapp am Keeper. Der nachfolgende Abschluss fand seinen Weg aber postwendend zurück auf den Fuß des Angreifers, der es im zweiten Anlauf selbst probierte und die Kugel aus spitzem Winkel in der kurzen Ecke platzierte. Tor Nummer drei ging auf das Konto von Ersin Zehir (78.). Von den Roten kam wenig: VfB-Keeper Lukas Raeder musste in der zweiten Hälfte bis zur 90. Minute nicht ein einziges Mal eingreifen. Jannik Rochelt brachte eine Ecke von links an den kurzen Pfosten und genau auf den Kopf von Josip Stanišić, der Lübecks Schlussmann damit doch nochmal zu einer Glanzparade zwang.

In der Tabelle macht der VfB dank des Dreiers den nächsten Sprung und nimmt den Bayern den 12. Platz ab.

© BR24 Sport

Der FC Bayern II ging beim Gastspiel in Lübeck sang und klanglos unter. Beim 0:3 lief bei den Münchnern im Stadion an der Lohmühle einfach nichts zusammen.

VfB Lübeck - Bayern München II 3:0 (0:0)

VfB Lübeck: Raeder - Riedel, Grupe, Okungbowa - Deters, Y. Deichmann (79. Hobsch), Mende, Boland, Thiel - Benyamina (60. Zehir), M. Röser (70. Steinwender)

Bayern München II: Hoffmann - Stanisic, Lawrence, Arrey-Mbi, Vita - Dantas (40. Feldhahn), Zaiser, Kern - Kühn (84. Rochelt), Arp, Dajaku (66. Scott)

Schiedsrichter: Tobias Fritsch (Bruchsal)

Tore: 1:0 Y. Deichmann (47.), 2:0 Steinwender (73.), 3:0 Zehir (78.)

Gelbe Karten: - / Arp (3), Kern (4), Feldhahn (1), Stanisic (1) Gelb-Rote Karten: - / Arrey-Mbi (31./wiederholtes Foulspiel)